Erfolgreiche Traktorengeschichte – geschrieben von Fendt

In der über 80-jährigen Unternehmens-Geschichte hat Fendt stets wegweisende technologische Entwicklungen auf den Markt gebracht und in der Landtechnik wichtige Meilensteine gesetzt. Diese Geschichte wird fortgeschrieben, denn seit jeher steht Fendt für Fortschritt aus Tradition.

Die ersten Meilensteine

1930: Mit dem ersten europäischen 6 PS Dieselross-Kleinschlepper mit Mähwerk und Anbaupflug begann bei Fendt die Traktorenproduktion.

1937: Das Dieselross F 18 (16 PS) konnte mit einer fahrunabhängigen und lastschaltbaren Zapfwelle ausgestattet werden.

1949: Vom Dieselross F 18 (18 PS) wurden monatlich 20 Stück produziert.

1953: Der 12 PS starke Fendt-Geräteträger mit vier Anbauräumen wird erstmals präsentiert. 1959 erhielt Fendt für sein geniales Einmann-System die höchste DLG-Anerkennung.

1958: Favorit 1, richtungsweisend in Form und technischer Ausstattung, wie zum Beispiel der 40 PS-Motor und das Vielgang-Feinstufengetriebe.

1968: Farmer 3 S (48 PS) mit stufenloser Anfahrautomatik (Turbomatik) – seine Technik wurde zum Vorbild.

1975: Spezialtraktoren für Wein-, Hopfen- und Obstbau (42, 50 und 65 PS).

1976: Neue Maßstäbe bei Großtraktoren: Die Favorit LS-Reihe mit Komfort-Kabine, Sechszylindermotoren (85 bis 150 PS).

1979: Der Zeit voraus: Die Großtraktoren Favorit 622 LS (211 PS) und 626 LS (252 PS).

1980: Die 300er Farmer Baureihe bestimmte einen neuen Traktorentrend: 40 km/h, Vierradbremse, Turbomatik und gummigelagerte Komfortkabine

1984: Der Original-Freisichttraktor 380 GTA kommt auf den Markt.

1987: High-Tech in kompakter Dimension zeichnete die 200er Baureihe von 40 bis 75 PS aus – für den Wein-, Obst- und Hopfenbau.

1993: Pionier: Die 800er Großtraktoren sind die ersten Großtraktoren der Welt mit Turboshift, hydropneumatischer Kabinen- und Vorderachsfederung und 50 km/h.

1994: Die Favorit 500 C-Baureihe (95 bis 140 PS) integriert die Erfolgsmerkmale wie 50 km/h, Federung und Turboshift in der Mittelklasse.

1995: Weltneuheit auf der Agritechnica: Der 926 Vario, der erste Großtraktor der Welt mit stufenlosem Vario-Getriebe.

1997: Der weltweit tätige US-Landmaschinenkonzern AGCO übernimmt den Traktorenhersteller Xaver Fendt GmbH & Co.

1998: Vorstellung der neuen Vario-Baureihe 700. Das innovative Bediensystem Variotronic wird international ausgezeichnet. Der erste Fendt-Mähdrescher wird vorgestellt.

1999: Mit dem Slogan „Vario 2000“ präsentiert Fendt sein komplettes Vario-Programm mit elf Typen von 86 bis 270 PS.

Fendt im 21. Jahrhundert

2002: Erweiterung der Fendt-Erntetechnik: Mähdrescher C-Baureihe, Rundballenpressen, Quaderballenpresse.

2005: Fendt präsentiert auf der Agritechnica den 936 Vario mit 360 PS und 60 km/h Höchstgeschwindigkeit, sowie den 312 Vario. Das Dieselross wird 75 Jahre alt.

2006: Fünf neue Vario-Baureihen mit insgesamt 21 neuen Modellen von 95 bis 360 PS Maximalleistung werden vorgestellt.

2007: Fendt stellt auf der Agritechnica mit der Projektstudie TRISIX ein zukunftsweisendes Hochleistungsfahrzeug vor. Außerdem werden ein mit Rapsöl betriebener Traktor und ein neuer Frontlader präsentiert.

2008: Beim Fendt-Feldtag in Wadenbrunn werden elf neue Mähdrescher-Modelle präsentiert. Der Rotor-Mähdrescher mit 459 PS ist ausgestattet mit dem aktuell größten Rotor der Branche.

2009: Fendt geht mit den Spezialtraktoren 200 Vario V/F/P in Serie. Auf der Agritechnica werden der neue 200 Vario und 800 Vario sowie der Fendt Hybrid-Mähdrescher vorgestellt.

2010: Beim Fendt-Feldtag in Wadenbrunn werden die ersten Modelle der Fendt Efficient Technology präsentiert: Der neue 800 Vario und der 900 Vario mit bis zu 390 PS. Außerdem wird der Fendt Feldhäcksler zum ersten Mal vorgestellt.

2011: Der neue 700 Vario mit neuer VisioPlus-Kabine wird erfolgreich in den Markt eingeführt. Die ersten Fendt Katana 65 sind bei Kunden im Einsatz.

2012: Das historische Jahr in der Fendt-Geschichte

  • Vorstellung der neuen Baureihe 300 Vario mit SCR-Technologie
  • Fendt-Feldtag in Wadenbrunn mit 58.000 Besuchern
  • Eröffnung des weltweit modernsten Werks-Verbunds für Traktoren in Marktoberdorf /Bäumenheim und Vorstellung des 500 Vario