2020-10-07Pressemitteilung

Fendt MOMENTUM – Next level of planting.

Die Großflächeneinzelkornsämaschine Fendt MOMENTUM legt das Saatgut dank des flexiblen Rahmens und der ausgefeilten Vereinzelung präzise und gleichmäßig im Boden ab und maximiert so das Ertragspotential. Die Sensoren der Fendt MOMENTUM erfassen, bewerten und visualisieren Daten zu jeder Reiheneinheit in Echtzeit, so dass die Aussaat ständig optimiert wird.

Fendt MOMENTUM – Next level of planting.

Die Großflächeneinzelkornsämaschine Fendt MOMENTUM legt das Saatgut dank des flexiblen Rahmens und der ausgefeilten Vereinzelung präzise und gleichmäßig im Boden ab und maximiert so das Ertragspotential. Die Sensoren der Fendt MOMENTUM erfassen, bewerten und visualisieren Daten zu jeder Reiheneinheit in Echtzeit, so dass die Aussaat ständig optimiert wird.

2019 präsentierte Fendt in Brasilien erstmals die südamerikanische Variante der neuen Einzelkornsämaschine. Während der Aussaat 2020 war die nordamerikanische und europäische Einzelkornsämaschine in Nordamerika und Osteuropa im Feld unterwegs. Während der Fendt MOMENTUM Crop Tour konnten sich Kunden bereits selbst von den innovativen Technologien der Großflächeneinzelkornsämaschine für präzise Aussaat auch bei hoher Aussaatgeschwindigkeit überzeugen.

Für den osteuropäischen Markt ist die Einzelkornsämaschine in zwei Ausführungen bestellbar. Der Fendt MOMENTUM 16 verfügt über 16 Reihen mit einer Rahmenbreite von 12 Metern, der Fendt MOMENTUM 24 hat 24 Reihen bei einer Rahmenbreite von 18 Metern. Bei beiden Maschinen beträgt der Reihenabstand 70 cm, das Volumen der zwei Saatguttanks liegt bei 4.581 Litern und das Volumen des optionalen Flüssigdüngertanks bei 3.785 Litern.

Schnell und präzise - Korn für Korn im perfekten Abstand

Präzision in der Vereinzelung und genaue Saatgutablage beeinflussen das Ernteergebnis erheblich. In der Einzelkornsämaschine sind auch Präzisionstechnologien verbaut, die im AGCO Konzern von Precision Planting® entwickelt wurden. Mit der vSet® Kornvereinzelungseinheit, dem Vereinzelungsantrieb vDrive® und den SpeedTube® Saatrohren steht der Fendt MOMENTUM für Genauigkeit in der Vereinzelung und Saatgutplatzierung auch bei hoher Geschwindigkeit.

Verschiedenes Saatgut wie Mais, Sonnenblumen oder Sojabohnen wird von der vSet® Kornvereinzelungseinheit mithilfe von Unterdruck vereinzelt und gezielt ausgebracht. Die vSet® Kornvereinzelungseinheit arbeitet mit einer Genauigkeit von 99,5 Prozent auch bei einer hohen Aussaatgeschwindigkeit. Fehl- oder Doppelbelegungen werden durch die Präzisionstechnologie vermieden. Der elektrische Vereinzelungsantrieb vDrive® treibt die vSet® Kornvereinzelungseinheit zuverlässig an, alle Einstellungsparameter werden direkt umgesetzt. Zusätzlich befindet sich am Rahmen ein Gyroskop zur intelligenten Steuerung des Vereinzelungsantriebs auch in Kurven. Das Gyroskop passt die Geschwindigkeit des Vereinzelungsantriebs so an, dass das Saatgut auch in Kurven exakt vereinzelt wird.

Die optionalen SpeedTube® Saatrohre werden in Kurven ebenfalls über das Gyroskop gesteuert. So wird das Saatgut immer im optimalen Abstand abgelegt. Die SpeedTube® Saatrohre für Mais und Sojabohnen ermöglichen eine Aussaatgeschwindigkeit von bis zu 16 km/h oder mehr. Enge Aussaatzeitfenster werden so optimal ausgenutzt.

Optional kann der MOMENTUM mit Räumsternen ausgerüstet werden. Räumsterne optimieren die Aussaat bei konservierender Bodenbearbeitung. Durch die Räumsterne werden Pflanzenreste oder Fremdkörper, wie Kluten aus der Furche entfernt. So findet eine gleichmäßigere Tiefenführung statt. Die saubere Furche ermöglicht eine schnellere Erwärmung der Bodentemperatur und die Keimung verläuft gleichmäßiger und schneller. Zusätzlich reduziert die Entfernung von Pflanzenresten das Fungizid Risiko und das Saatgut wird mit Bodenschluss abgelegt.

Optimale Anpassung an Bodenbeschaffenheit und Bodenkonturen

Bodenunebenheiten auf Ackerflächen sowie kupiertes Gelände können für Großflächensämaschinen eine Herausforderung sein, denn sie müssen sich über die gesamte Arbeitsbreite optimal an die Boden- und Geländegegebenheiten anpassen. Daher verfügt der Fendt MOMENTUM über eine Vertical Contouring Toolbar (VCT), sowie die automatische Reihenballastierung DeltaForce.

Der Rahmen des Fendt MOMENTUMs ist in drei unabhängige Sektionen eingeteilt, um sich exakt an die Gegebenheiten des Feldes und des Bodens anzupassen. Jede Sektion enthält einen zweiteilig aufgebauten Rahmen, bestehend aus einem Hauptrahmen und dem Saatrahmen an dem die Reiheneinheiten angebracht sind. Positionssensoren am Rahmen und den Reiheneinheiten ermitteln sowohl die Ausrichtung der Reiheneinheit zum Saatrahmen, als auch die Ausrichtung des Saatrahmens zum Hauptrahmen. Dadurch passen sich die Reiheneinheiten und der Rahmen auch während der Fahrt flexibel an kupiertes Gelände an und stellen so sicher, dass die Reiheneinheit immer parallel zum Boden geführt wird.

Die beste Tiefenführung wird erzielt, wenn die Reiheneinheit parallel zum Boden läuft. Ist eine Reihe aufgrund von Bodenunebenheiten nicht mehr parallel zum Boden ausgerichtet, passen Hydraulikzylinder die Position des Särahmens an, damit die Reiheneinheit wieder parallel läuft. Der Fendt MOMENTUM erreicht so eine sehr gleichmäßige Ablage des Saatguts.

Die Reiheneinheiten legen das Saatgut nur bei gleichmäßigem Kontakt zum Boden in der idealen Ablagetiefe ab. Damit der Bodenkontakt auch bei Unebenheiten oder angepasster Aussaatgeschwindigkeit bestehen bleibt, passt das Reihenballastierungssystem DeltaForce® den Ballastierungsdruck automatisch an. Hierzu wird der vorliegende Druck am Tiefenführungsrad mit 200 hz ermittelt. Weicht dieser aufgrund von geringerem Bodenkontakt ab, wird der Ballastierungsdruck erhöht, bis der angestrebte Kontakt vorliegt. Durch das Zusammenspiel des VCT und DeltaForce® ist die Einzelkornsämaschine in der Lage, Bodenunebenheiten von bis zu 1,65 Metern auszugleichen.

Die Bodenanpassung wird auch durch das innovative Tandem-Fahrwerk verbessert. Das Tandem-Fahrwerk ist an einer Pendelachse aufgehängt. Aufgrund der Pendelachse kann sich das Tandem-Fahrwerk sehr gut an alle Bodengegebenheiten anpassen. Mit dem Tandem-Fahrwerk können im Feld Eigenschaften wie von Raupenlaufwerken genutzt werden, ohne die Charaktereigenschaften von Reifen für den Transport zu verlieren.

Vollautomatische Bodenschonung durch Gewichtsmanagementsystem Load Logic

Die Verwendung bodenschonender Technologien verhindert Bodenverdichtungen. So werden Wachstumsschäden durch Fahrspuren verhindert und ein gleichmäßiges Auflaufen der Bestände gefördert. Der Fendt MOMENTUM verfügt daher über das optionale Gewichtsmanagementsystem Load Logic für mehr Bodenschonung mit unterschiedlichen Optionen für die Gewichtsverteilung.

Das Gewichtsmanagementsystem Load Logic umfasst eine hydraulische Gewichtsverteilung und eine Reifendruckregelanlage. Für eine intelligente Gewichtsverteilung ermittelt Load Logic über Wiegezellen das vorliegende Gewicht pro Reifen und passt die Gewichtsverteilung hydraulisch an.

Load Logic verfügt über drei Modi zur Gewichtsverteilung. Im Modus Balanced wird das Gewicht auf die gesamte Arbeitsbreite der Einzelkornsämaschine verteilt. Für den Modus Controlled traffic wird Gewicht von den Flügeln auf das Maschinenzentrum zentralisiert. Eine individuelle Ballastierung kann im Modus Manuell vorgenommen werden. Das Gewichtsmanagementsystem Load Logic kann auch ausgeschaltet werden.

Für mehr Arbeitskomfort wird die vollautomatische Reifendruckregelanlage des Fendt MOMENTUM direkt mit dem Klappvorgang aktiviert. Diese passt den Reifeninnendruck automatisch in Abhängigkeit von der Geschwindigkeit und Beladung der Maschine sowie den Modi Feld und Straßenfahrt an. Wiegezellen ermitteln in den Achsen den Druck, der durch die Beladung auf jeden Reifen ausgeübt wird und der Reifeninnendruck sowie die hydraulische Gewichtsverteilung werden dementsprechend angepasst. Die Reifendruckregelanlage kann auch manuell per Knopfdruck aus der Traktorkabine gesteuert werden.

Für mehr Stabilität verfügt die Einzelkornsämaschine über Flügelräder. Die Flügelräder des Fendt MOMENTUM sind jeweils am Ende der Rahmenflügel positioniert. So wird das Gewicht der Flügel abgestützt und ein Überrollen der Saatfurche vermieden. Eine Verdichtung im Bereich der Saatfurche oder zwischen den Saatreihen findet nicht statt.

Das Tandem-Fahrwerk des Fendt MOMENTUM erhöht die mögliche Saatgutzuladung auf bis zu 80 ha Flächenleistung bei gleichzeitiger Bodenschonung. Auffüllzeiten werden reduziert und die Flächenleistung der Einzelkornsämaschine deutlich erhöht.

Dünger – genau dort, wo er benötigt wird

Ausschlaggebend für ein gesundes Wachstum und eine gute Ernte ist auch die gleichmäßige Versorgung der Pflanzen mit Dünger. Dazu verfügt die Einzelkornsämaschine von Fendt über ein ausgeklügeltes System zur Applikation von Flüssigdünger. Durch die direkte Platzierung des Düngerschars am Säschar läuft das Düngerschar immer parallel zu den Saatrohren und garantiert so eine genaue Düngerapplikation bei Bodenunebenheiten und auch in Kurven.

Die elektrisch gesteuerten vApply® Module sind an jeder Reiheneinheit des Fendt MOMENTUM montiert. Sie verfügen über eine Kontrolleinheit, die die Durchfluss- und Ausbringmenge des Flüssigdüngers so regelt, dass unter allen Einsatzbedingungen reihenindividuell gleich viel Dünger ausgebracht wird und die Bestände sich gleichmäßig entwickeln.

Effiziente Flächenbearbeitung durch schnelle Einsatzfähigkeit und intelligente Steuerung

Alle Funktionen zur Arbeitsvorbereitung und für den Transport sind auf höchste Effizienz ausgelegt. Die Einzelkornsämaschine klappt mit nur einem Knopfdruck. Zeitgleich wird die Reifendruckregelanlage aktiviert und passt den Reifeninnendruck an. So ist keine festgelegte Reihenfolge von Arbeitsschritten beim Klappprozess einzuhalten, denn alle Arbeitsschritte werden automatisch durchgeführt.

Positionssensoren stellen eine korrekte Klappung der Maschine sicher. Durch die Power Beyond Steuerung kommt der Fendt MOMENTUM mit einem doppeltwirkenden Ventil für DeltaForce® und optional einem doppeltwirkenden Ventil für den Kompressor aus. So ist die Einzelkornsämaschine innerhalb von einer Minute bereit für den Einsatz oder den Transport.

Alle Rahmenfunktionen, wie Gewichtsmanagement und Gebläse des Fendt MOMENTUM werden übersichtlich über ISOBUS kontrolliert und mit der Power Beyond Hydraulik gesteuert. So werden weniger Hydraulikanschlüsse benötigt und Ölmenge und Öldruck bedarfsgerecht bereitgestellt.

Die intelligente Steuerung der Aussaatparameter wird über das eigene 20|20® Terminal vorgenommen. Über zahlreiche Sensoren fragt der Fendt MOMENTUM Daten der Reiheneinheiten zu Reihenballastierungsdruck, Bodenkontakt, Vereinzelungsgenauigkeit, Saatgutplatzierung, Aussaatstärke und Flüssigdüngerverteilung ab, wertet diese aus und visualisiert sie in Echtzeit. Mit diesen Informationen kann die Maschine permanent an die Gegebenheiten angepasst werden. So bietet das 20|20® Terminal einen guten Überblick und eine optimale Auswertung der Maschinendaten.

Über das 20|20® Terminal können auch Funktionen wie SectionControl und VariableRateControl genutzt werden. Zudem ermöglicht es eine nachträgliche Analyse der gespeicherten Daten sowie Erstellung von Applikationskarten aus den Sensordaten der Maschine.

Die Einzelkornsämaschine Fendt MOMENTUM kann seit Juli 2020 in der Ukraine, Russland, Belarus, Kazachstan, Moldavien, Australien, Nordamerika und bereits seit 2019 in Brasilien bestellt werden.