360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon

Wählen Sie perfekte Erntegutzufuhr

Ob FreeFlow Schneidwerk oder PowerFlow Schneidwerk – wenn es auf eine gleichmäßige Zufuhr des Ernteguts sowie einen hohen Durchsatz ankommt, machen Sie mit beiden Systemen einen guten Schnitt. Selbst bei schwierigen Erntebedingungen, zum Beispiel bei Lagergetreide.

Schneidwerke für jede Menge Durchsatz.

Das zuverlässige FreeFlow Schneidwerk

Mit einer Arbeitsbreite von 4,80 m bis 7,60 m ist das FreeFlow Schneidwerk den unterschiedlichsten Gegebenheiten gewachsen. Die verschraubten Komponenten machen es besonders stabil und wartungsfreundlich. Mit 1.254 Schnitten pro Minute sorgt das Schnittsystem für saubere Schnitte bei niedrigem Kraftbedarf. Anschließend transportiert die 610 mm große Einzugsschnecke das Erntegut zügig und gleichmäßig zum Schrägförderer – beste Voraussetzungen für höchste Flächenleistung und top Erntequalität.

Das überlegene PowerFlow Schneidwerk

Das vielseitige Fendt PowerFlow Schneidwerk ermöglicht höchste Produktivität bei der Ernte von Getreide, Raps oder Sojabohnen. Der große Abstand zwischen Messerbalken und Einzugsschnecke erleichtert das Schneiden hoher Bestände auf 5,50 m Arbeitsbreite. Das Resultat: Ein sauberer Gutfluss für ein gleichmäßiges Beschicken des Dreschwerks mit den Ähren verschiedenster Fruchtarten voran.

Multikuppler

Mit dem Multikuppler schließen Sie alle Verbindungen für das Schneidwerk mit nur einem Handgriff an.

Messersystem

Mit 1.254 Schnitten pro Minute liefern die verschleißarmen, wechselseitig angeordneten Messerklingen sauberste Schnittergebnisse.

Einzugsschnecke

Am FreeFlow Schneidwerk sorgen über die gesamte Breite der Einzugsschnecke angeordnete Einzugsfinger für einen sicheren und schonenden Einzug.

PowerFlow Bänder

Gleichmäßig und stets mit den Ähren voran beschicken die PowerFlow Bänder die Einzugsschnecke.

Rapstrennmesser

Das PowerFlow Schneidwerk ist schnell und einfach mit den optionalen elektrischen Rapstrennmessern im Raps einsetzbar.

Das Dreschsystem

Mit der neuen Generation des Fendt 5225 E Mähdreschers ist Ihr wertvolles Korn in besten Händen. Ob Getreide-, Raps- oder Maisernte – die leistungsfähige 600 mm große Dreschtrommel gewährleistet in Kombination mit einer großen Dreschkorbfläche ein intensives und zugleich schonendes Dreschen und Abscheiden.

Beschleunigt die Ernte und schont das Korn

Leistungsfähige Dreschtrommel

Die Dreschtrommel des 5225 E erzielt mit ihrem 600 mm großen Durchmesser eine hohe Schwungmasse und Leistungsfähigkeit. Acht gegeneinander laufende Dreschleisten trennen das Korn beim Dreschvorgang effektiv. Sowohl Korn, als auch Stroh werden äußerst schonend behandelt, der Bruchkornanteil minimiert.

Robuster Getreidedreschkorb

Mit einer der größten Dreschkorbflächen seiner Leistungsklasse fährt der 5225 E große Erntemengen in kurzer Zeit ein. Dazu tragen vor allem die unterschiedlichen Drahtabstände innerhalb des Dreschkorbs bei: Während im vorderen Bereich enge Drahtabstände für einen intensiven Ausdrusch sorgen, lassen die weiteren Drahtabstände im hinteren Teil des Dreschkorbes eine höhere Abscheideleistung zu.

Wechselbarer Sektionaldreschkorb

Damit Sie Ihren 5225 E blitzschnell auf unterschiedliche Fruchtarten umrüsten können, ist neben dem robusten Standarddreschkorb ein Sektional-dreschkorb erhältlich. Das vordere Dreschkorbsegment lässt sich einfach ausbauen und kann durch die geöffnete Steinfangmulde ausgetauscht werden.

Geschlossene Hochleistungsschüttler

Im Anschluss an das Dreschwerk wird das Stroh über 4,30 m lange Schüttler mit 150 mm Hub effektiv aufgelockert. Vier 250 mm hohe Fallstufen erzeugen eine lockere Strohmatte aus der mit der enormen Abscheidefläche eine perfekte Restkornabscheidung erfolgt. Für eine effiziente Reinigung verteilen die geschlossenen Strohschüttler das Korn gleichmäßig über die gesamte Breite des Vorbereitungsbodens.

Wendetrommel

ABC Modul

Dreschkorb

Dreschtrommel

Hohe Durchzugstärke bei geringem Bruchkornanteil.

Varianten Sektionaldreschkorb 14 und 24 mm

Für den schnell wechselbaren Sektionaldreschkorb stehen zwei vordere Segmente zur Verfügung: 14 mm Drahtabstand für die Getreideernte, sowie 24 mm für die Maisernte.

Vorne und hinten unabhängige Dreschkorbeinstellung

Vorne perfekt, hinten auch: mit der unabhängig und elektrisch einstellbaren Dresch korböffnung vorne und hinten passen Sie Ihr Dreschwerk bequem von der Kabine aus auf jede mögliche Erntebedingung an.

Anzeige der aktuellen Einstellung

Die Einstellungen des Dreschkorbes werden Ihnen links vom Fahrersitz exakt angezeigt.

Aktive Rückwände der Schüttlerfallstufen

Die sogenannten aktiven und geöffneten Rückwände der Fallstufen verbessern nochmals die Restkornabscheidung.

Der nächste Schritt zu Ihrer Fendt E-Serie 5225