2015-09-10Pressemitteilung

Das 360°- Kamerasystem: vier Aufnahmen, eine Ansicht

AGCO/Fendt bietet mit einem neuen hochentwickelten 360°-Kamerasystem mehr Überblick und Sicherheit rund um den Mähdrescher. Vier Ultraweitwinkel-Kameras, angebracht an allen vier Seiten der Maschine, kombinieren Ihre Digitalaufnahmen zu einem einzigen Bild auf dem Terminal. Damit werden schwer einsehbare Bereiche des Fahrzeugs dargestellt und der Fahrer sieht die gesamte Maschine praktisch aus der Vogelperspektive. Ein müheloses Rangieren ist möglich. Das 360°-Kamerasystem ist für die Fendt Mähdrescher der X- und der P-Serie erhältlich. AGCO/Fendt präsentiert das System auf der Agritechnica 2015 im Bereich Mähdrescher zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Das 360°- Kamerasystem: vier Aufnahmen, eine Ansicht

AGCO/Fendt bietet mit einem neuen hochentwickelten 360°-Kamerasystem mehr Überblick und Sicherheit rund um den Mähdrescher. Vier Ultraweitwinkel-Kameras, angebracht an allen vier Seiten der Maschine, kombinieren Ihre Digitalaufnahmen zu einem einzigen Bild auf dem Terminal. Damit werden schwer einsehbare Bereiche des Fahrzeugs dargestellt und der Fahrer sieht die gesamte Maschine praktisch aus der Vogelperspektive. Ein müheloses Rangieren ist möglich. Das 360°-Kamerasystem ist für die Fendt Mähdrescher der X- und der P-Serie erhältlich. AGCO/Fendt präsentiert das System auf der Agritechnica 2015 im Bereich Mähdrescher zum ersten Mal der Öffentlichkeit.

Ausgezeichnet von der DLG mit Silber: Die neue 360° Camera für Fendt Mähdrescher

Beim Arbeiten auf dem Feld oder beim Rangieren können nicht einsehbare Bereiche an großen Landmaschinen zu Kollisionen und Schäden an Fahrzeugen und Personen führen. Die Sicht für den Fahrer ist aufgrund von Höhe und Umfang des Mähdreschers oft erheblich eingeschränkt. AGCO/Fendt hat eine praktische Lösung für eine Rundumsicht geschaffen, bei der alle vier Maschinenseiten voll eingesehen und „Tote Winkel“ vermieden werden. Möglich ist das mit Hilfe eines hochmodernen 360°- Kamerasystems. Dabei sind vier Ultraweitwinkel-Kameras, ausgestattet mit 185°-Objektiven, an allen vier Seiten des Mähdreschers angebracht. Eine intelligente Software flacht die vier Fischaugen-Digitalaufnahmen ab und kombiniert sie zu einer nahtlosen Ansicht in einem Bild auf dem Monitor. Der Fahrer sieht die Maschine auf dem Terminal aus der Vogelperspektive. Die gesamte Umgebung des Mähdreschers wird in realer Zeit abgebildet. Die schwarzweiß Darstellung ist wahlweise als Vollbild oder als Viertelbildansicht auf dem Fendt Varioterminal 10.7 möglich.

Neues Kamerasystem erhöht Effizienz

Bisher waren für die Mähdrescher der X und P-Serie ausschließlich Rückfahrkameras sowie Kameras am Überladerohr und am Anhängemaul zur Einsatzüberwachung der Maschinen verfügbar. Mit dem neuen, hochmodernen 360°- Kamerasystem wird die Sicherheit rund um den Mähdrescher nochmals enorm erhöht, beispielsweise bei Wendemanövern mit eingeschränkten Platzverhältnissen auf dem Hof oder in der Maschinenhalle. Maschinenausfälle und Reparaturen verringern sich, das Unfallrisiko wird herabgesetzt. Das spart Kosten und Zeit und erhöht die Effizienz.

Das 360°- Kamerasystem ist für die Ernte 2016 im Markt verfügbar.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an:

Fendt-Pressestelle / PR
Tel.: +49 (0) 8342 / 77 - 343
E-Mail: pressestelle.fendt@AGCOcorp.com
Website: www.fendt.com
Sepp Nuscheler (Mobil): +49 (0) 171 / 41 35 58 1
Manja Morawitz (Mobil): +49 (0) 151 / 18 03 38 43

Downloads

Dokumente herunterladen