360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon

Schwere Arbeiten leicht gemacht.

Einsatzbereit mit ISOBUS. Bei der Entwicklung der Quaderballenpresse Fendt Squadra 1290 UD wurde auf die Elektronik besonderes Augenmerk gelegt. Die komplette Presse wird über ISOBUS gesteuert. So kann die neu gestaltete und intuitive Bedienoberfläche bequem über das Fendt Varioterminal oder jedes andere ISOBUS-fähige Terminal genutzt werden. Je nach Traktor können viele Funktionen frei auf den Fahrhebel gelegt werden.

Durchdachtes Design

Die Fendt Squadra erscheint selbstverständlich auch in einem neuen, progressiven Design, das die Ansprüche an Leistung, Qualität und Wartungsfreundlichkeit wiederspiegelt. So bieten die nach oben wegschwenkbaren Seitenwände perfekte Wartungszugänglichkeit. Zur Wartung lassen sich auch die staubdichten Garnkästen bequem nach oben weg schwenken. Durch die flache Einlagerung des Garns haben Sie immer eine hervorragende Übersicht über die Garnmenge und die Verbindungen. Das Befüllen ist einfach und bequem. Die automatische Knoterschmierung und die neue automatische Kettenschmierung gehören neben der langlebigen Auslegung der Ketten und Antriebe ebenfalls zur Wartungsfreundlichkeit.

Einfach einfach

Im Varioterminal kann der Fahrer das Menü der Presse als Vollbild oder als Teilbild sehen. Mit der neuen BaleCreate Bedienoberfläche können alle Funktionen gesteuert und überwacht werden. Hier kann er den Sollwert der zu erreichenden Last des Presskolbens einstellen. Die Maschine übernimmt die Steuerung der Presskammerklappen automatisch. Serienmäßig gibt es eine elektrische Ballenlängenverstellung. Der Fahrer stellt die gewünschte Länge des Ballens ein und die Automatik löst dann den Knotervorgang aus. Das ermöglicht einen schnellen Wechsel zwischen verschiedenen Längen, besonders interessant beim Pressen im Lohn. Über das Terminal kann der Fahrer unter anderem die Schmierintervalle der Knoterschmierung einstellen, Aufträge anlegen, die Ballenanzahl ablesen und Einstellungen für die Presskammer vornehmen.

Das perfekte Bedienkonzept

Serienmäßig mitgeliefert wird das C1000 Farbterminal. Damit kann der Fahrer jederzeit auf ein separates Terminal zugreifen. Optional ist auch das C2100 Farbterminal erhältlich, das auf dem neuesten Stand ist und über ein übersichtliches neues Layout verfügt. Somit haben Sie mehrere Displays zur Auswahl und über einen Direktzugriff wird die Bedienung vereinfacht. Im Startmenü haben Sie die gesamte Presse und Kolben im Überblick. Damit sehen Sie auf einen Blick alle Einstellungen der einzelnen Komponenten.

Dank ISOBUS-Fähigkeit kann die Bedienung auch bequem im Fendt Varioterminal vorgenommen werden.

Das serienmäßige C1000 Farbterminal bietet Ihnen den gewohnten Fendt Bedienkomfort. Ist der Traktor nicht ISOBUS-fähig oder wünscht der Fahrer ein separates Terminal, kann er jederzeit auf das C1000 zurück greifen.

Das optional erhältliche C2100 Farbterminal bietet Ihnen mit seinem größeren Bildschirm und der Touchfunktion noch mehr Bedienkomfort.