360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon

PowerFlow Schneidwerke: Von Beginn an IDEAL.

Von Beginn an stark.

Um ideale Ergebnisse zu erzielen, muss von Beginn an alles passen. Deswegen arbeiten alle Fendt IDEAL Mähdrescher mit der neuesten Generation der weltweit geschätzten PowerFlow Schneidwerke. Für einen sauberen Schnitt sorgt der Schumacher Messerbalken mit mehr als 1.220 Schnitten pro Minute. Danach wird das Erntegut mit den Ähren voraus über die PowerFlow Bänder an die SuperFlow Einzugsschnecke übergeben. Diese misst über 76 cm im Durchmesser und besitzt über die gesamte Breite Einzugsfinger. Besonders in liegenden Beständen begeistert das PowerFlow Schneidwerk mit höchstem Durchsatz, bei geringsten Verlusten.

Kräftige Hydraulik

Die Hubzylinder der Fendt IDEAL Mähdrescher haben auch mit breiten und schweren Vorsätzen leichtes Spiel. Bei den IDEAL 7 und 8 messen die Zylinder 85 mm im Durchmesser und heben bis zu fünf Tonnen. Beim Topmodell IDEAL 9 messen die Zylinder 92 mm und heben bis zu 6,5 Tonnen. Die Hubgeometrie wurde so gewählt, dass maximal 1270 mm Bodenfreiheit im ausgehobenen Zustand erreicht werden können. Den Neigungsausgleich übernehmen zwei Zylinder am Schrägfördererrahmen. Sie reagieren schnell und präzise auf wechselnde Untergründe und gleichen bis zu +/- 8° aus.

Immer in der richtigen Position

Dank TerraControl™ haben Sie auch die breitesten Vorsätze perfekt im Griff. TerraControl™ führt den Vorsatz komplett automatisch in perfektem Abstand und perfekter Neigung zum Boden. Dabei unterstützen Sie verschiedene Funktionen, die für ein optimales Ergebnis alle zusammenarbeiten. Dazu zählen die Arbeitshöheneinstellung, eine Null-Stellung, der Auflagedruck, verschiedene vorwählbare Schnitthöhen, das Anheben beim Reversieren, die Haspelgeschwindigkeit sowie Position und das Vorgewendemanagement – alles vollautomatisch.

Passende Breiten

Es stehen verschiedene Fendt PowerFlow Schneidwerke für die unterschiedlichen IDEAL-Modelle zur Wahl. Dabei ist die breiteste Variante 12,22 m / 40 ft. Alle Schneidwerke lassen sich schnell und einfach für den Rapsdrusch umrüsten. Beidseitige Trennmesser sorgen für saubere Bestandskanten.

Die richtige Verbindung für höchsten Durchsatz.

Verlieren Sie keine Zeit.

Kurze Rüstzeiten bedeuten mehr Zeit zum Ernten. Fendt Autodock™ kuppelt den Vorsatz binnen fünf Sekunden automatisch an und setzt damit Maßstäbe in Sachen Komfort. Den Fahrersitz müssen Sie hierbei nicht mehr verlassen. Nachdem der Vorsatz aufgenommen wurde, sorgen vier Hydraulikzylinder für die Verbindung. In der Mitte des Schrägfördererrahmens sorgt ein Hydraulikzylinder für die mechanische Vorsatzverriegelung. Gleichzeitig verbinden zwei Kupplungen durch Herausfahren die Zapfwellenantriebe. Ebenfalls wird der Multikuppler durch AutodockTM selbstständig mit Vorsatz und Maschine verbunden. Über einen RFID-Code, den sogenannten Ag Tag, erkennt der Fendt IDEAL den Vorsatz und ruft die letzten Einstellungen des Vorsatzes auf.

Kompromissloser Antrieb

Der Fendt IDEAL treibt alle am Markt erhältlichen Vorsätze optimal an. Dabei stehen neben einer festen Schneidwerksgeschwindigkeit auch eine variable Geschwindigkeit und verschiedene Leistungsstufen zur Wahl. Bei der Entwicklung wurde der Fokus auf eine verlustarme und hohe Kraftübertragung sowie bedingungslose Zuverlässigkeit gelegt. Bei einem variablen Schneidwerksantrieb ist der zweistufige

Schrägfördererantrieb immer verbaut. Die Geschwindigkeiten lassen sich werkzeuglos zwischen 250 oder 525 U/min für bessere Erntequalität gerade in trockenen

Bedingungen verstellen.


Auf Wunsch koppeln Sie mit Fendt AutoDock™ den Vorsatz samt aller Verbindungen.

Direkte Zuführung

In den Fendt IDEAL Modellen 7 und 8 arbeiten drei Einzugsketten im Schrägförderer. Ein noch höherer Durchsatz kann mit dem IDEAL 9 realisiert werden, in dem vier Einzugsketten verbaut sind. Die vordere Zuführtrommel ist bei allen Modellen geschlossen. Das zahlt sich im Maisdrusch durch schonende Kornbehandlung aus. Die Kettenspannung und -höhe wird denkbar einfach eingestellt: durch Drehen einer Welle wechseln Sie die Höhe zwischen 50 oder 98 mm. Die richtige Spannung stellen Sie über die Vorspannung der Feder ein.

Perfekter Winkel

Der Fendt IDEAL treibt alle am Markt erhältlichen Vorsätze optimal an. Dabei stehen neben einer festen Schneidwerksgeschwindigkeit auch eine variable Geschwindigkeit und verschiedene Leistungsstufen zur Wahl. Bei der Entwicklung wurde neben verlustarmer und hoher Kraftübertragung sowie bedingungsloser Zuverlässigkeit der Fokus auf eine geringe Aussenbreite gelegt, sodass auch mit breiter Bereifung die gesetzlichen Vorgaben eingehalten werden können. Bei einem variablen Schneidwerksantrieb ist der zweistufige Schrägfördererantrieb immer verbaut. Die Geschwindigkeiten lassen sich werkzeuglos zwischen 250 oder 525 U/min für bessere Erntequalität gerade in trockenen Bedingungen verstellen.