2016-02-18Pressemitteilung

Fendt 313 Vario gewinnt Auszeichnung “TRACTOR DE ESPAÑA 2016“ auf der FIMA

Der Fendt 313 Vario wurde zum „Traktor des Jahres 2016“ in Spanien gewählt. Die Verleihung der Auszeichnung fand am 16. Februar, dem Eröffnungstag der FIMA, durch die spanische Landwirtschaftsministerin in Isabel García Tejerina statt.

Fendt 313 Vario gewinnt Auszeichnung “TRACTOR DE ESPAÑA 2016“ auf der FIMA

Der Fendt 313 Vario wurde zum „Traktor des Jahres 2016“ in Spanien gewählt. Die Verleihung der Auszeichnung fand am 16. Februar, dem Eröffnungstag der FIMA, durch die spanische Landwirtschaftsministerin in Isabel García Tejerina statt.

Der Fendt 313 Vario mit der neuen Abgasstufe Tier 4 Final konnte die Fachjury aus 10 technischen Juroren überzeugen. “Wir freuen uns, dass der neue Fendt 313 Vario diese Auszeichnung gewonnen hat“, so Christian Erkens, Direktor für den Fendt Vertrieb Region EAME. „Dieser sehr kompakte 138 PS Schlepper überzeugt mit seiner technischen Ausstattung: Entlastende Frontkraftheberregelung oder elektrische Ventile. Im neuen Variocenter sind Kraftheber und Joystick direkt integriert.“ José Ramón González Casagran, Fendt Sales Manager in Spanien, ergänzt „Der neue Fendt 300 Vario in der Leistungsklasse 110 – 138 PS ist ein absoluter Allrounder für spanische Landwirte. Mit der neuen Fendt VisioPlus Kabine schaut der Fahrer auf eine durchgehende Panorama-Frontscheibe. Damit hat er eine freie Sicht in alle Richtungen und auch auf Radeinläufe.“

Preisgekrönter Schlepper: Vor einem Jahr wurde der Fendt 300 Vario mit der neuen Abgasstufe Tier 4 Final auf der SIMA in Paris zur "Maschine des Jahres" gewählt.

Die Auszeichnung "TRACTOR DE ESPAÑA“ ist die bedeutendste Auszeichnung für Traktoren auf der iberischen Halbinsel.

Die spanische Ministerin für Landwirtschaft, Isabel García Tejerina, überreicht José Ramón González Casagran, Fendt Sales Manager in Spanien, die Auszeichnung „TRACTOR DE ESPAÑA 2016“.

Die spanische Ministerin für Landwirtschaft, Isabel García Tejerina, überreicht José Ramón González Casagran, Fendt Sales Manager in Spanien, die Auszeichnung „TRACTOR DE ESPAÑA 2016“.

Die Auszeichnung „TRACTOR DE ESPAÑA 2016“ wurde von der spanischen Landwirtschaftsministerin Isabel García Tejerina bei ihrem Besuch auf dem Fendt Stand überreicht. Sie ließ es sich auch nicht nehmen, selbst in der Fahrerkabine Platz zu nehmen und sich die innovative Technik erklären zu lassen.

Bildergalerie: Fendt stand auf der FIMA 2016

In Spanien werden aktuell 800.000 Traktoren in der Landwirtschaft eingesetzt, von denen aber jeder dritte älter als 20 Jahre ist. Das Durchschnittsalter für Schlepper liegt bei 15 Jahren. Um die Agrarwirtschaft als wichtigen Wirtschaftszweig in Spanien anzukurbeln, verkündete Isabel García Tejerina auf der FIMA an, einen neuen Finanzierungsplan von 5 Millionen Euro für Landwirte aufsetzen.


Luis Márquez, Professor für Maschinenbau an der Polytechnischen Universität von Madrid überreichte die Urkunden.

Drei Auszeichnungen für Neuheiten

Des Weiteren wurde Fendt auf der FIMA noch mit drei Auszeichnungen für Neuheiten prämiert.

Gold bekam der neue Antriebsstrang des Fendt 1000 Vario: Fendt VarioDrive.

Zweimal Silber gab es für die neue Reifendruckregelanlage Fendt VarioGrip Pro und den Schwader mit elektrischem Integralantrieb Fendt Former 12555X.

Das Interesse von spanischen Landwirten an modernen Maschinen ist gut - der Fendt Stand war jeden Tag voll mit interessierten Besuchern.

Vom 16. - 20. Februar fand die Fima in Zaragoza statt. Den Fendt Stand wollte jeder besuchen.
Der größte unter den Standardschleppern: Der Fendt 1000 Vario war ein Besuchermagnet.
Fendt sammelt Geld für Bedürftige: Der Erlös aus dem Getränkeverkauf inklusive Becher ging an die Organisation „Die Tafeln“.
Der Präsident von Aragon, Javier Lamban, informierte sich auch über die Charity-Aktion auf dem Fendt Stand.

Die FIMA ist die größte und wichtigste Messe für Landmaschinen auf der iberischen Halbinsel.

Auf über 150.000 m² Ausstellungsfläche präsentieren 1.357 Austeller aus 38 Ländern auf dem Messergelände in Zaragoza ihre Produkte.