Pressemitteilungen

Fendt auch in Frankreich ganz weit vorne

Ergebnisse der ISC-Händlerbefragung 2013

„Der französische Markt ist für AGCO/Fendt der wichtigste Exportmarkt, da Frankreich der größte Markt für landwirtschaftliche Maschinen in Europa ist“, erklärt Roland Schmidt, Marketing Direktor AGCO/Fendt. „Dementsprechend ist es für AGCO/Fendt wichtig, dass die Marke Fendt bei der ISC Händlerbefragung in Frankreich so gut abgeschnitten hat“, bekräftigt Roland Schmidt das hervorragende Ergebnis.

Gemessen wurde die Zufriedenheit des einzelnen Händlers mit seinem Traktorhersteller. Dadurch kamen die Stärken und Schwächen, die sich rein auf die Beziehung zwischen Hersteller und Händler beziehen zum Ausdruck.

Das Ranking 2013
Trotz einem leichten Rückgang von 0,5 Punkten, kann Fendt mit 13,2 Punkten die Spitze wie im Vorjahr halten. Seit der ersten ISC-Umfrage 2005, haben die Endnoten im allgemeinen Ranking tendenziell zugelegt. Daraus ist abzuleiten, dass die Zufriedenheit der französischen Händler in den letzten Jahren gestiegen ist. Eine Folge, die die ISC-Händlerbefragung auch bewirken soll.

Zahlungsziele für Neutraktoren

Dieses Jahr lag der Fokus auf Finanzen und Liquidität. Grundsätzlich sind die Händler mit den Zahlungszielen für Neutraktoren zufriedener als mit den Finanzierungslösungen für Gebrauchtmaschinen. Dennoch erreichen neben Fendt nur wenige mehr als 10 Punkte. Im Vergleich zum Vorjahr ist aber eine Steigerung abzulesen.

Präsentiert wurden die Ergebnisse von der SEDIMA-Führungsriege (v.l.n.r.): Vorsitzender Raphaël Lucchesi, Generalsekretärin Anne Fradier und Benoît David.

Präsentiert wurden die Ergebnisse der Umfrage von der SEDIMA-Führungsriege. Die SEDIMA ist das französische Pendant zum deutschen Branchenverband VDMA, Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.