Fendt auf der Agritechnica 2019.

Das war Fendt auf der Agritechnica 2019 - Die schönsten Bilder der Agritechnica Woche bei Fendt mit allen Highlights, Zahlen, Fakten und Emotionen jetzt im Video.

It’s Fendt. Weil wir Landwirtschaft verstehen.

Der neue Markenclaim It’s Fendt und die neue Bedienphilosophie FendtONE waren die Kernbotschaften der Agritechnica 2019. Denn die Marke Fendt wird globaler und digitaler. Absolute Magnete für die 450.000 Besucher waren FendtONE und der Fendt 900 Vario.

Internationaler als jemals zuvor

Mehr als 130.000 Besucher kamen aus dem Ausland. Damit ist die Agritechnica mit 30 Prozent internationalen Fachbesuchern „der globale Treffpunkt der Agrar-Community“, so die Deutsche Landwirtschaftsgesellschaft (DLG). „Wir spüren, dass das internationale Interesse wächst. Die diesjährige Agritechnica ist für uns eine sehr erfolgreiche Messe. Auf unserem Stand haben wir in diesem Jahr mehr internationale Besuchergruppen als jemals zuvor begrüßt und viele gute Gespräche mit Kunden geführt“, sagte Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung. Die Besucher stammten aus dem europäischen, aber auch dem außereuropäischen Ausland wie Argentinien, Brasilien oder auch Indonesien.

Auf dem Fendt Stand wurden in diesem Jahr auf über 3.100 m2 28 Maschinen mit einem neuen Standkonzept präsentiert. Ein Schwerpunkt war dabei das Thema Digitalisierung. „Unter dem Begriff Digitalisierung kann sich keiner konkret etwas vorstellen. Mit FendtONE haben wir den Brückenschlag von der Maschine auf dem Feld hin zur Offboard Welt mit der Verwaltung von Daten und Informationen geschaffen. Wir präsentieren digitale Lösungen zum Anfassen, denn damit können wir die Vorteile und zukünftigen Entwicklungen über ein vertrautes Umfeld für alle Kunden spürbar und verständlich zeigen. Die Menschentrauben, die an der FendtONE Bühne standen sind der Beweis“, erläutert Roland Schmidt, Vice President Fendt Marketing.

Feuerwerk der Preise für Fendt auf der Agritechnica

Am ersten Tag der Agritechnica konnte Fendt gleich vier Mal jubeln. Der neue „Tractor of the Year 2020“ ist der Fendt 942 Vario und in der Kategorie „Best Utility“ gewann der Fendt 314 Vario. Einzigartig: Damit sicherte sich zum zweiten Mal in Folge das Topmodell der 300er Baureihe diesen Titel. Außerdem konnte Fendt zwei Silbermedaillen der DLG für das neue Lenksystem Fendt IDEALDrive und ein Kooperationsprojekt gemeinsam mit der Firma Braun entgegen nehmen.

Der Fendt 942 Vario ist "Tractor of the Year 2020"

Der Fendt 314 Vario gewinnt in der Kategorie "Best Utility"

DLG Silber für ein Kooperationsprojekt mit der Firma Braun

DLG Silber für das neue Lenksystem Fendt IDEALDrive

Bei der „Machine of the Year 2020” Verleihung am 12. November entschied der Fendt 900 Vario gleich in zwei Kategorien für sich. Fendt gewann sowohl den „Audience Choice Award“, früher Publikumspreis, als auch den Titel „Machine of the Year“ in der Kategorie Großtraktoren für den neuen Fendt 900 Vario.

Fendt präsentiert ersten Teleskoplader

Fendt Cargo T955:

  • Einsatzgewicht: 11,8 t
  • Max. Traglast: 5,5 t
  • Max. Hubhöhe: 8,5 m
  • Max. Traglast bei max. Ausladung: 2,4 t
  • Losbrechkraft an der Schaufel: 85 kN
  • Arbeitshydraulik Förderleistung: 200 l/min (Arbeitsdruck 310 bar)
  • Max. Fahrgeschwindigkeit: 20 (40) km/h
  • 4 Zylinder Diesel Motor: 123 kW bei 2.200 U/min, 4,5 l Hubraum
  • Pendelung Hinterachse +/- 8°

Mehr erfahren

Weitere Schritte

Hier finden Sie weitere Agritechnica Highlights von Fendt:

Fendt News-Center

Nehmen Sie jetzt Kontakt zu Ihrem Händler auf:

Händlerverzeichnis

Sie interessieren sich für eine Vorführung? Nutzen Sie jetzt unseren Vorführservice:

Vorführservice