2019-05-21News

Bewegte Pause, gesundes Essen und Rücken-Fit – 3. Vitale Tage bei Fendt

Körperliche Fitness, Bewegung und gesunde Ernährung standen bei den dritten Vitalen Tagen im Unternehmen Fendt im Fokus, denn Gesundheit hört nicht an der Betriebspforte auf. Schon Kleinigkeiten, wie ein Apfel am Tag, oder Bewegung am Arbeitsplatz sind wichtig. Vom 13. - 17. Mai konnten Fendt Mitarbeiter am Standort Marktoberdorf wieder die Angebote der Vitalen Tage nutzen und diesmal ihre Beweglichkeit messen, gesunde Mahlzeiten wählen oder sich durch einen Physiotherapeuten massieren lassen.

Bewegte Pause, gesundes Essen und Rücken-Fit – 3. Vitale Tage bei Fendt

Körperliche Fitness, Bewegung und gesunde Ernährung standen bei den dritten Vitalen Tagen im Unternehmen Fendt im Fokus, denn Gesundheit hört nicht an der Betriebspforte auf. Schon Kleinigkeiten, wie ein Apfel am Tag, oder Bewegung am Arbeitsplatz sind wichtig. Vom 13. - 17. Mai konnten Fendt Mitarbeiter am Standort Marktoberdorf wieder die Angebote der Vitalen Tage nutzen und diesmal ihre Beweglichkeit messen, gesunde Mahlzeiten wählen oder sich durch einen Physiotherapeuten massieren lassen.

Beim Back-Check der AOK wurde die maximale Kraft sowie das Verhältnis von Bauch- zu Rückenmuskulatur von einer Maschine durch Gegendruck ausgemessen. Neben einem Auswertungsbogen bekamen die Fendtler nach der Vermessung Tipps, wie sie ihr Training optimieren können. Diese Möglichkeit nutzte Özalp Tolga aus dem Bereich Drehen und Fräsen in der Fertigung. „Ich mache schon viel Sport, weil ich bei der Arbeit viel stehe und schwer hebe, aber jetzt werde ich im Training mehr auf das Verhältnis von Rücken- und Bauchmuskeltraining achten“, so Tolga nach dem Back-Check.

„Wir wollen unseren Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld bieten“

Dort holte sich auch Peter-Josef Paffen, Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung, ein paar Tipps für die Rückenmuskulatur ab. „Die Sensibilisierung gegenüber der eigenen Gesundheit ist uns ein wichtiges Anliegen“, so der Fendt Chef. „Wir wollen unseren Mitarbeitern ein angenehmes Arbeitsumfeld bieten. Dazu gehört auch, die Gesundheit unserer Mitarbeiter durch Prävention zu fördern. Die Vitalen Tage helfen uns dabei, auf viele Möglichkeiten hinzuweisen, wie jeder Mitarbeiter auch während der Arbeit auf sich achten kann.“ Die Angebote für die Mitarbeiter dienen auch als Anregung, Gesundheit in den eigenen Alltag zu integrieren und zur Gewohnheit zu machen.

Die Vitalen Tage sind mittlerweile fester Bestandteil des Fendt Programms zur Gesundheitsförderung. Diesmal lag der Schwerpunkt auf Bewegung: Die Mitarbeiter konnten ein vielfältiges Programm vom Beweglichkeits-Check über die Bewegte Pause bis hin zu Kurzmassagen und vitalen Gerichten im Betriebsrestaurant nutzen. Insgesamt wurden in der Woche über 13.000 Bodenseeäpfel verteilt, die Angebote für Back-Check, Beweglichkeits-Check und Massagen waren komplett ausgebucht. Knapp 170 Mitarbeiter haben sich über die ergonomische Gestaltung ihres Arbeitsplatzes informiert und über 50 Mitarbeiter nahmen am Schnupperkurs Rücken-Fit teil. Am Standort Asbach-Bäumenheim finden die Vitalen Tage in der zweiten Juli Woche statt.

Zu den begeisterten Teilnehmern des Rücken-Fit Kurses zählten Sebastian Watzek und Kim Hafmer aus dem Bereich Messtechnik in der Entwicklung. Beide arbeiten viel im Stehen und wollen Rückenschmerzen vorbeugen. „Wir haben beide noch Termine beim Back-Check, dem Beweglichkeits-Check und wollen noch bei der Bewegten Pause mitmachen“, berichteten sie. „Das gesunde Essen im Betriebsrestaurant würde ich mir häufiger wünschen, weil mir die Kombination aus Sport und gesunder Ernährung wichtig ist“, so Watzek.

Den Beweglichkeits-Check nutzte Tuncay Yenmis aus der Logistik um die eigene Fitness analysieren zu lassen. Dabei wurde seine Beweglichkeit an fünf Messpunkten mithilfe eines elektronischen Messgeräts überprüft und er bekam Tipps, wie er seine Beweglichkeit mit einfachen Übungen steigern kann.

"Ich möchte gesund bleiben und diese Auswertung zeigt, woran ich noch arbeiten kann", berichtet Yenmis nach dem Termin.

Organisiert wurden die Vitalen Tage vom Fendt Gesundheitsmanagement, um die gemeinsame Gesundheitsphilosophie weiter zu etablieren. „Wir haben Mitarbeiter mit Schreibtisch- und Produktionsarbeitsplätzen und daraus ergeben sich sehr unterschiedliche Bedarfe“, erläuterte Juliane Quaranta-Hoflin, Gesundheitsmanagerin Fendt. Deshalb konnten sich Mitarbeiter mit Schreibtischarbeitsplätzen über die ergonomische Einstellung von Stuhl und Tisch informieren und bekamen dabei auch einen eigens produzierten Foto-Comic zum perfekten Arbeitsplatz ausgehändigt. „Die meisten Broschüren zur richtigen Haltung am Schreibtisch sind eher langweilig gestaltet, deshalb haben wir uns für eine Foto-Story mit Fendt Mitarbeitern entschieden“, so die Fendt Gesundheitsmanagerin.

„Für das nächste Jahr werden wir die Angebote noch einmal weiter entwickeln und dann auch das neue Betriebsrestaurant nutzen können, das gerade in Planung ist“, so Peter-Josef Paffen über die langfristigen Ziele der Vitalen Tage. Neben den Fendt Gesundheitstagen gibt es auch weitere Angebote des Gesundheitsmanagements für dieses Jahr. Beim MTB Auerberg-Marathon am 12. Mai nahmen über 60 Fendtler sehr erfolgreich teil. Das Fendt Team gewann souverän in der Firmenwertung. Für den Mnet-Firmenlauf am 21. Mai haben sich über 60 Fendt Mitarbeiter aus Asbach-Bäumenheim angemeldet. Außerdem starten am 21. Mai Yoga und Rücken-Fit Kurse für Mitarbeiter am Standort Marktoberdorf und im September beginnen die Rücken-Fit Kurse am Standort Asbach-Bäumenheim.

Impressionen von den Vitalen Tagen

Downloads