360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon

Fendt verspricht, die Presse prüft.

Die Hüterin der Ballen. Fendt Rotana 130 F Wickelkombination.

Die Frage, ob die Fendt Rotana 130 F Combi hält was Fendt verspricht, stellten sich auch renommierte Fachmagazine. Im Rahmen von einem Praxistest konnten sich Journalisten eines Fachmagazins ihr eigenes Bild machen. Wie ihr Urteil ausgefallen ist, lesen Sie hier.

Fendt Rotana 130 F Wickelkombination im Test

Das deutsche Agrarmagazin agrarheute testete im Herbst 2020 die Fendt Rotana 130 als Festkammer-Press-Wickelkombination. Der Test fand insgesamt unter besonders anspruchsvollen Bedingungen im hängigen Gelände mit überständigem Futter statt. Was den Testern in dem anspruchsvollen Praxistest aufgefallen ist, zeigen wir Ihnen hier.


Die Rotana 130 F Combi presst auch in Hanglagen sicher Ballen und legt sie behutsam ab. Wie die erste Press-Wickel-Kombination von Fendt Schieflagen meistert und warum sie mehr als einen Farbwechsel bekam, sagt unser Fahrbericht."

Aufbau und Zuverlässigkeit

  • „Die Ingenieure am ehemaligen Welger-Produktionsstandort Wolfenbüttel können Pressen und haben bei der Rotana weitaus mehr verändert als nur die Farbe. Die wichtigsten Änderungen: Die ursprünglich runde Presskammer bekam eine neue Form und die gesamte Presse neigt sich weiter nach hinten. Das macht die Ballenübergabe sicherer und der Ballen drückt weniger auf den Presskammereingang."
  • „In unserem Einsatz bei hohen Temperaturen und gut angetrocknetem Gras lief alles störungsfrei."

Durchsatz: „Strategien gegen zu viel auf einmal“.

  • „Stopft am Förderkanal das Material, wird es zäh. Als Abwehrmechanismus hält die Rotana zwei Strategien parat: einmal ein gefederter Schneidwerksboden, der vorne nachgibt, wenn zu viel Futter kommt. Zum anderen schwenken Schneidwerksboden und Messer aus, wenn der Fahrer das am Terminal in Auftrag gibt."
  • „Wir haben das Szenario ausführlich getestet und den Rotor öfter zugefahren. Grund war hier nicht die Presse, sondern die ungleichmäßigen Schwaden vom 4-Kreiselschwader. Für diesen Aufwuchs waren die Portionen zu mächtig. Gut, dass sich die Blockade jedes Mal ohne Absteigen löste."

Presswalzen und Heckklappen

„Eine Besonderheit an der Rotana, die Fendt wichtig ist: Der Antrieb der Presswalzen ist zweigeteilt und die Antriebskette auf der linken Seite versorgt nur jede zweite Walze. Die restlichen übernimmt der Antrieb auf der anderen Seite."

  • „Der Vorteil ist geringerer Verschleiß, da die Kette mehr vom Zahnrad umschlingt und so mehr Zähne im Einsatz sind. Außerdem belastet dies die Heckklappe gleichmäßiger."
  • „Apropos Heckklappe: Sie verriegelt mechanisch und hat einen zusätzlichen Drucksensor verbaut."

Bedienung

  • „Das Display zeigt ab den letzten 30 Prozent Ballenfüllung dem Fahrer an, wie gleichmäßig der Ballen gepresst ist."
  • „Mit der FendtONE-Bedienung und 12-Zoll-Terminal lässt sich die Presse komfortabel bedienen."
  • „Am Hang nutzten wir einen teilmanuellen Modus: So entlässt der Wickeltisch den Ballen nur, wenn es der Fahrer erlaubt."

Netzvorrat und Folienwechsel

  • „Presse und Netzeinschub sind relativ niedrig. Auf jeder Maschinenseite sind fünf Rollen Folienvorrat dabei."
  • „Der Rollenwechsel geht bei abgesenktem Wickelring komfortabel und schnell."
  • „Ist die Stretchfolie alle oder gerissen, warnt ein Sensor. Ist die Stretchfolie verbraucht, bietet die Rotana einen vollen Vorratsschrank mit zwölf Rollen."

Wickelgeschwindigkeit

  • „Die Rotana ist schnell: Noch bevor die Heckklappe geschlossen ist, starten beide Wickler mit ihrer Arbeit. 31 Sekunden später ist der Ballen gewickelt und fertig zur Ablage."
  • „Wir schafften es nicht, einen neuen Ballen schneller zu pressen, wie der Wickler den vorherigen fertig wickelte."

Wickeltisch

  • „Neu und clever ist die Funktion Folie andrücken: Wer möchte, kann fertig gewickelten Ballen ein paar Extraumdrehungen spendieren, um die gestretchte Folie an- und die Luft dazwischen rauszudrücken."
  • „Gut gelöst ist für uns auch, dass der Wickeltisch weit nach unten klappt und den Ballen behutsam auf den Boden rollen lässt."

Ballenübergabe: "Bodyguard für den Ballen."

„Bei der Ballenübergabe überlässt die Rotana nichts dem Zufall. Öffnet sich die Heckklappe und entlässt einen Ballen, nehmen ihn zwei Klappen in die Mangel. Wie zwei Bodyguards begleiten sie ihn bis auf den Wickeltisch und geben ihm dabei seitlich Halt. Ein Ballenkicker transportiert den Ballen auf den Wickeltisch. Der Wickeltisch selbst fährt in Fangposition, um die wertvolle Fracht entgegenzunehmen. Und der Wickelring wirkt als Leitplanke, sollte der Ballen am Hang zu viel Schwung bekommen."

  • „Die Ballen werden auch am Hang zuverlässig auf den Wickler übergeben."

Fazit

  • „Da haben sich die Jungs von Fendt schon etwas getraut: Für unseren Testeinsatz im vergangenen Sommer standen überständiges Gras und pralle Schwaden auf einer Wiese am Hang bereit."
  • „Spoileralarm: Die Rotana kann steil und das mit wenig Leistungsbedarf."
  • „Als Press-Wickel-Kombination ist die Rotana Combi wendig und kompakt. Das sind Eigenschaften, die sie in Hanglagen und unter feuchten Bedingungen ausspielen kann."

Der nächste Schritt zu Ihren Fendt Rotana Festkammer Rundballenpressen