2017-07-27News

Auf Tour: Zwei Jungs und ein Fendt Farmer 306 LSA, Baujahr 1982

Drei Tage haben Christopher Grotholt und Lukas Höper gebraucht, um vom Münsterland zum Fendt Forum in Marktoberdorf zu fahren. Das Gefährt der Wahl war ein Fendt Farmer 306 LSA aus dem Jahr 1982. Der Young Timer, den Lukas Opa gekauft hat, brachte die beiden Jungs über Hessen an der Lahn und Baden-Württemberg schließlich ins Ostallgäu.

Auf Tour: Zwei Jungs und ein Fendt Farmer 306 LSA, Baujahr 1982

Drei Tage haben Christopher Grotholt und Lukas Höper gebraucht, um vom Münsterland zum Fendt Forum in Marktoberdorf zu fahren. Das Gefährt der Wahl war ein Fendt Farmer 306 LSA aus dem Jahr 1982. Der Young Timer, den Lukas Opa gekauft hat, brachte die beiden Jungs über Hessen an der Lahn und Baden-Württemberg schließlich ins Ostallgäu.

Christopher Grotholt und Lukas Höper mit ihrem Fendt Farmer 306 LSA vor dem Fendt Forum

„Wir wollten diese Tour schon immer machen. Aber es ist besser, wenn einer von uns schon Volljährig ist. Ich hatte letzten Donnerstag Geburtstag und gerade Urlaub. Da haben wir die Chance sofort ergriffen!“, erzählt Christopher Grotholt, der mit Lukas Höper stolz vor dem Fendt Farmer 306 LSA steht. Er macht gerade eine landwirtschaftliche Lehre und ist im dritten Lehrjahr. Sein Freund Lukas fängt auch bald seine Ausbildung bei AGRAVIS Raiffeisen AG zum Land- und Baumaschinenmechatroniker an.

Ein Fendt Farmer 306 LSA auf großer Reise.


Die Zwei haben ein richtiges Abenteuer hinter sich. Ihre erste Etappe war ein Stopp in Limburg an der Lahn, wo sie auf einem Milchviehbetrieb übernachten konnten. Weiter führte sie ihr Weg am zweiten Tag über Schefflenz und zum Albsee. Nach den heißen Tagen bot dieser ein kühles Bad und ein Nachtlager. Am dritten Tag fuhren sie dann auf direktem Weg zum Fendt Werk in Marktoberdorf und präsentierten stolz ihren Traktor vor dem Fendt Forum.


Der Trecker von Lukas Opa hat schon vielen Nachbarskindern das Fahren beigebracht und ist immer noch täglich im Einsatz auf dem heimischen Betrieb. Das gute Stück hat schon 25.000 Betriebsstunden auf dem Zähler, ohne große Reparaturen. Der Traktor hat noch alle Originalbauteile von 1982 und unterstützt den Betrieb immer noch mit über 1.000 Betriebsstunden im Jahr.


Wir hoffen, dass dieser Fendt noch weiteren Kindern das Fahren beibringt und wünschen Christopher und Lukas eine gute Heimreise.