2021-09-14Pressemitteilung

AGCO Agriculture Foundation und AGCO/Fendt spenden an gemeinnützige Organisationen zur Unterstützung hochwassergeschädigter Landwirte und Gemeinden in Deutschland

Zu den Organisationen gehören die Schorlemer Stiftung-Deutscher Bauernverband e.V. und die Stiftung BHD-Maschinenring Land.

AGCO Agriculture Foundation und AGCO/Fendt spenden an gemeinnützige Organisationen zur Unterstützung hochwassergeschädigter Landwirte und Gemeinden in Deutschland

Zu den Organisationen gehören die Schorlemer Stiftung-Deutscher Bauernverband e.V. und die Stiftung BHD-Maschinenring Land.

DULUTH, Georgia, 14. September 2021 - Die AGCO Agriculture Foundation (AAF), eine private Stiftung mit der Vision, Hunger durch nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung zu verhindern und zu lindern, kündigte eine Spende in Höhe von 100.000 EUR an gemeinnützige Organisationen in Deutschland an, um Initiativen zur Fluthilfe zu unterstützen. Jeweils 50.000 EUR wurden an die Schorlemer Stiftung-Deutscher Bauernverband e.V. und die Stiftung BHD-Maschinenring Land gespendet, um Landwirte bei der Bewältigung der verheerenden Auswirkungen der jüngsten Überschwemmungen zu unterstützen.

Metti Richenhagen, Direktorin der AGCO Agriculture Foundation

Kürzlich wurden Westdeutschland und viele Teile Europas von heftigen Regenfällen heimgesucht, die zu Sturzfluten führten, die Ackerland, Ernten, Gebäude und lokale landwirtschaftliche Infrastrukturen zerstörten. Die AGCO Agriculture Foundation, die sich sehr für die Landwirte vor Ort einsetzt, unterstützt einige Initiativen zur Katastrophenhilfe für Landwirte und ihre lokalen Verbände. "Die jüngste Sturzflut in Deutschland hat die Existenz der Landwirte gefährdet und erfordert sofortiges Handeln und Hilfe, um die negativen Folgen für Landwirte in den betroffenen Regionen zu bewältigen", sagte Metti Richenhagen, Direktorin der AGCO Agriculture Foundation. "Mit unseren Spenden in Deutschland wollen wir Landwirte und landwirtschaftliche Gemeinschaften bei der Wiederherstellung ihres Landes und der Schaffung einer gesunden Umwelt für eine nachhaltige ländliche Entwicklung, Pflanzenbau und Viehzucht unterstützen."


Beide gemeinnützigen Organisationen haben sich verpflichtet, die AAF-Spende für die Flutkatastrophenhilfe in den betroffenen deutschen Regionen zu verwenden.

DBV-Präsident Joachim Rukwied (3. v.r.) beim Besuch auf einem betroffenen Weingut

Die Schorlemer Stiftung-Deutscher Bauernverband e.V. wird die AAF-Mittel für einen Zuschuss in Höhe von mehreren Millionen Euro verwenden, mit dem durch das Hochwasser im Juli geschädigte landwirtschaftliche Betriebe unterstützt werden. Der Soforthilfefonds steht jedem geschädigten Landwirt zur Verfügung. Die Landwirte werden mit Beratern zusammenarbeiten, um die Mittel zu beantragen und in den Wiederaufbau ihres Landes und ihrer landwirtschaftlichen Betriebe zu investieren. Durch die AAF-Spende wird diese finanzielle Soforthilfe den betroffenen Bauernfamilien schnell helfen.

Die Stiftung BHD-Maschinenring Land wird die AAF-Spende dazu einsetzen, Landwirte in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen beim Wiederaufbau ihrer Höfe, Betriebe und Flächen zu unterstützen und gleichzeitig Maschinen und Technik bereitzustellen. Neben anderen Hilfsaktionen konzentriert sich die Fluthilfe-Initiative der Maschinenringe derzeit auf die Unterstützung von Winzern, die durch das Hochwasser ihre technische Ausrüstung verloren haben und diese zum Beginn der Weinlese wieder einsatzbereit haben müssen.

AGCO/Fendt spendet Betriebsmittel als Reaktion auf die Hochwasserkatastrophe in Deutschland

Mobile Werkstatt der RWZ

In Deutschland haben AGCO/Fendt und der lokale Vertriebspartner, die Raiffeisen Waren-Zentrale Rhein-Main, in enger Abstimmung mit dem regionalen Krisenmanagement die Helfenden der Flutkatastrophe mit Dieselkraftstoff, AdBlue und Schmierstoffen unterstützt. Auch Fendt Traktoren wurden für die Flutkatastrophenhilfe zur Verfügung gestellt. Die RWZ Rhein-Main ist derzeit auch mit einer mobilen Werkstatt im Katastrophengebiet unterwegs, um Reparaturen vor Ort durchzuführen.

Christoph Gröblinghoff, AGCO Vice President und Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung

"Wir sind schockiert über die verheerenden Auswirkungen der Hochwasserkatastrophe in Deutschland, insbesondere in unseren landwirtschaftlichen Gemeinden. Dennoch hat uns die Unterstützung der vielen Landwirte und freiwilligen Helfer aus ganz Deutschland sehr berührt", so Christoph Gröblinghoff, AGCO Vice President und Vorsitzender der AGCO/Fendt Geschäftsführung. "Seit dem Hochwasserereignis haben unsere Landwirte und Lohnunternehmer großzügig vor Ort geholfen, und das verdient unsere Dankbarkeit und Anerkennung."

Die Fendt Vertriebspartner Willi Becker Landmaschinen und Kirwel Landtechnik haben die betroffenen Landwirte kontinuierlich bei der Wartung und Reparatur von Landmaschinen unterstützt und spezielle Finanzierungen für die von der Flut betroffenen Landwirte angeboten.

Über die AGCO Agriculture Foundation (AAF)

Die AGCO Agriculture Foundation (AAF), die 2018 von der AGCO Corporation (NYSE: AGCO) gegründet wurde, ist eine private Stiftung mit der Vision, Hunger zu verhindern und zu lindern. Die Stiftung initiiert wirkungsvolle Programme, die die Ernährungssicherheit unterstützen, eine nachhaltige landwirtschaftliche Entwicklung fördern und die notwendige landwirtschaftliche Infrastruktur in marginalisierten landwirtschaftlichen Gemeinden aufbauen. AAF hat ihren Sitz in Vaduz, Liechtenstein, und wird von Duluth, Georgia, USA, aus geleitet. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.agcofoundation.org/.