360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon

Stillt Ihren Leistungshunger.

Mit der Fendt 1290 S XD bringen Sie Ihr Stroh in Topform. Höchste Ballendichte, einfachste Wartung und längste Lebensdauer zeichnen jede Fendt Quaderballenpresse aus. Und: ein Ballen gleicht dem anderen.

Die Presse schreibt.

profi (03/2017)

So erreichten wir bei maximal eingestellter Verdichtung und 2,40 m Ballenlänge Gewichte von sage und schreibe 479 bis 499 kg! Bei Zeiten von 31 bis 33 Sekunden pro Ballen entspricht das umgerechnet einem Spitzendurchsatz von bis zu 57,4 t/h — bei einer Verdichtung von fast 193 kg/m3 sensationelle Werte! Fazit: In Sachen Durchsatz und Verdichtung spielt die Fendt 1290 S XD in der Champions League.

Die Presse schreibt.

profi (03/2017)

Nicht nur die Durchsatzleistung und Pressdichte konnten bei der Fendt 1290 S XD überzeugen. Auch die Ballenform sowie die Bedienung und Wartung — gerade auch des neuen Schneidwerkes — hat uns gut gefallen.

Die Presse schreibt.

profi (03/2017)

Die Knoter sind serienmäßig mit einer Zentralschmierung ausgestattet, die insgesamt 26 Schmierstellen versorgt. Ebenfalls serienmäßig ist die Knoterreinigung mit einem großen Tangentialgebläse, das über die Bordhydraulik angetrieben wird. Die Wirkung hat überzeugt, selbst bei brüchigem Gerstenstroh.

Die Presse schreibt.

profi (03/2017)

Jeweils 15 Rollen Garn können rechts wie links in den staubdichten Garnkästen untergebracht werden. Selbst wenn man das von Fendt empfohlene Tama High Density mit nur 108 Meter Lauflänge je Kilo nimmt, reicht das für bis zu 1 000 Ballen á 2,50 m — sehr gut! Und dadurch, dass die Rollen im 30°-Winkel liegen, hat man den Garnvorrat immer schnell im Blick.

Der Fendt Fahrer sagt.

„Nachdem wir verschiedene Pressen ausprobiert haben, konnten uns Ballenform und -stabilität der Fendt-Presse überzeugen“
„Außerdem läuft die Presse sehr ruhig und bislang störungsfrei.“

Geschäftsführer Bernard Kowolik, Die Peeneland Agrar GmbH (profi 03/2017)

Rund 13 000 Ballen in Heu, Stroh und Silage wurden seitdem gepresst und Sabine Kremser-Braig ist von der Ballenform und -stabilität überzeugt, „selbst wenn mit allen Messern gepresst wird“. Trotzdem war das Schneidwerk der Grund, jetzt eine 1270 S „ProCut“ zu bestellen. „Für den Messerwechsel ist die Schublade eine große Erleichterung“

Sabine Kremser-Braig, Lohnbetrieb aus Obermarchtal

(profi 03/2017)

Eine Presse mit Schwung

"Wir haben uns für die neue Fendt 1290 S XD mit eingebautem Schneidwerk entschieden. Auf diese Weise können wir den Kunden eine Kombination von Pressen und Schneiden anbieten."

Jørgen Kristensen, Lohnunternehmer mit 13 Mitarbeitern, Dänemark - 936 Vario, Ballenpresse 1290 XD

Zur Kundenstimme

Das volle Programm

Fendt Full-Liner: Traktoren, Feldhäcksler Katana und Quaderballenpresse. Damit hat Lohnunternehmer Heribert Glaßl in seinem Unternehmen alles im Griff.

Björn Kaiser & Heribert Glaßl, Deutschland - 700 bis 900 Vario, 6335 C, Katana 65, Ballenpresse 1270 S

Zur Kundenstimme