2019-11-13Pressemitteilung

Fendt auf dem 1. Platz im europäischen Händlerzufriedenheitsbarometer 2019

Die europäische Händlerorganisation CLIMMAR hat am 11. November die Ergebnisse des europäischen Dealer Satisfaction Index (DSI) veröffentlicht. Fendt belegt dabei den ersten Platz in der Händlerbewertung.

Fendt auf dem 1. Platz im europäischen Händlerzufriedenheitsbarometer 2019

Die europäische Händlerorganisation CLIMMAR hat am 11. November die Ergebnisse des europäischen Dealer Satisfaction Index (DSI) veröffentlicht. Fendt belegt dabei den ersten Platz in der Händlerbewertung.

(v.l.) Christian Erkens (Director Fendt Sales), Benedetta Casella, Francesco Casella (Casella Macchine Agricole), Marco Mazzaferri (Manager Sales Fendt Italien)

„Es freut uns unheimlich wieder ganz oben auf dem Siegertreppchen zu stehen. Dieses Ergebnis ist ein schönes Spiegelbild der kundenorientierten Zusammenarbeit zwischen Handel und Fendt. Die Platzierung ist dem gesamten Fendt Team ein Ansporn nochmal einen drauf zu legen um auch weiterhin diese Spitzenplatzierung zu erreichen“, sagt Christian Erkens, Director Sales Fendt.


An der Umfrage beteiligen sich Fachhändler aus zehn europäischen Ländern, dazu zählen Österreich, Deutschland, Dänemark, Ungarn, Frankreich, Polen, Belgien, Italien, Großbritannien und die Niederlande.

Die Befragung startete in diesem Jahr bereits im April und dauerte bis Anfang Juni, was zu einer deutlich höheren Beteiligung führte. „Im Jahr 2019 stieg der gesamte Markendurchschnitt, der Durchschnitt aller Faktoren zusammengenommen, um 0,4 Punkte auf 13,1 Punkte. Das bedeutet, dass die Händler mit der Leistung ihrer Lieferanten etwas zufriedener sind und insgesamt ein Aufwärtstrend zu verzeichnen ist“, so CLIMMAR zum Resultat der Befragung.

Der europäische Händlerorganisation CLIMMAR gehören 16 nationale Verbände und deren Mitgliedsunternehmen aus dem Bereich Landtechnik an. Der Händler-Verband besteht seit 1953 und lässt in der Befragung die Beziehung zwischen Händler und Hersteller anhand von 14 Punkten bewerten. Zu den Kriterien zählen unter anderem das Markenimage, die Verkaufsunterstützung bei Traktoren und Ersatzteilen, die Unterstützung beim Service und das Erstattungsniveau bei Garantieleistungen. Des Weiteren werden auch das Händler-/Lieferantenverhältnis, die Entwicklung des Maschinensortiments, die Finanzierung und der Diebstahlschutz bewertet.