2021-07-13Pressemitteilung

Fendt Kombiladewagen Fendt Tigo VR – Vielseitig und kompakt

Die beiden Ladewagen Fendt Tigo PR und Fendt Tigo XR sind europaweit erfolgreich im Einsatz auf Großbetrieben und in Lohnunternehmen. Mit dem Fendt Tigo VR erweitert Fendt sein Produktprogramm der Kombiladewagen. Der Fendt Tigo VR bietet mit TIM und der Niveauregulierung Fendt Stability Control zahlreiche smarte Lösungen.

Fendt Kombiladewagen Fendt Tigo VR – Vielseitig und kompakt

Die beiden Ladewagen Fendt Tigo PR und Fendt Tigo XR sind europaweit erfolgreich im Einsatz auf Großbetrieben und in Lohnunternehmen. Mit dem Fendt Tigo VR erweitert Fendt sein Produktprogramm der Kombiladewagen. Der Fendt Tigo VR bietet mit TIM und der Niveauregulierung Fendt Stability Control zahlreiche smarte Lösungen.

Die Baureihe Fendt Tigo VR umfasst zwei Modelle, den Fendt Tigo 65 VR mit einem Ladevolumen von 38 m³ und Fendt Tigo 75 VR mit einem Ladevolumen von 44 m³ (Werte nach DIN). Die Baureihe Fendt Tigo VR kombiniert das aus dem Fendt Tigo PR bekannte Ladeaggregat mit den vom Fendt Tigo XR bekannten Aufbaumaßen:

  • Transportbreite: 2,75 Meter
  • Transportlänge: 8,77 Meter (Fendt Tigo 65 VR)/ 9,77 Meter Fendt (Tigo 75 VR)
  • Transporthöhe: 3,92 Meter (Fendt Tigo 65 VR)/ 4 Meter Fendt (Tigo 75 VR)

Die Messer haben eine theoretische Schnittlänge von 37 mm und sorgen mit ihrer Form für einen langen und ziehenden Schnitt. Beide Maschinen verfügen serienmäßig über die multifunktionale Stirnwand mit VarioFill. Die Baureihe Fendt Tigo VR ist mit einer Vielzahl unterschiedlicher Bereifungsoptionen erhältlich. Auch Sonderfahrwerke oder gebohrte Achsen sind auf Anfrage erhältlich.

Schlagkraft im Schwad

Fendt Traktor mit Tigo 65 VR Anbaugerät bei der Einfuhr des Ernteguts von hinten

Mit einer Arbeitsbreite der ungesteuerten Pick-Up von 2 Meter (Wert nach DIN) wird der Fendt Tigo den Ansprüchen von Großbetrieben, die auf Eigenmechanisierung setzen, gerecht. Für einen hohen Durchsatz verfügt die Pick-Up des Fendt Tigo VR über 7 Zinkenreihen. Dank der größeren Breite wird mehr Material aufgenommen und die Einfahrt in den Schwad erleichtert. Durch die breite Pick-Up wird eine hohe Schlagkraft selbst bei Kurvenfahrten gewährleistet. Mehr Flexibilität ermöglicht zudem der hydraulische Antrieb. Damit kann die Drehzahl der Pick-Up stufenlos von 70 bis 150 U/min je nach Erntegut und Erntebedingungen angepasst werden.

Die Absicherung des Hauptantriebsstrangs liegt bei 2.500 Nm. Der Fendt Tigo VR ist optional auch mit zwei oder drei Dosierwalzen erhältlich. So läuft der Abladevorgang effizient, und der Wagen ist schneller wieder auf dem Weg zum Feld.

Flexibel und Scharf - jederzeit

Nahansicht der Pick-Up der Silagereihen beim Fendt Tigo

Kunden haben ebenfalls die Möglichkeit, die aus dem Fendt Tigo XR bekannte Messerschleifeinrichtung FlexSharp im neuen Fendt Tigo VR zu erwerben. FlexSharp erlaubt ein direktes Schleifen der Messer im Ladewagen selbst, sodass die Messer nicht einzeln ausgebaut und per Hand geschliffen werden müssen. Durch die flexible Lochkulisse des Schleifwagens und seine Unabhängigkeit vom Ladewagen kann die Einrichtung für Messer von unterschiedlichen Maschinen aus der Ladewagenflotte des Kunden sowie für Rundballen- und Quaderballenmesser genutzt werden.

Optional erhalten Kunden nun auch einen zweiten Messersatz, sowie einen entsprechenden Halter, der ab Werk am Balken des Schneidwerks montiert ist. So können die Messer bei Bedarf direkt am Feld getauscht werden und Standzeiten werden reduziert.

Stabil auch am Hang

Fendt Tigo bei der Entladung des Grases im Silo mit Rundballen auf dem Feld im Hintergrund

Die optionale automatische Niveauregulierung Fendt Stability Control sorgt für einen sicheren Einsatz am Hang und eine stabile Straßenlage. Die Niveauregulierung stellt unabhängig vom Beladungszustand immer den vollen Federweg zur Verfügung und wirkt so Wankbewegungen entgegen. So verläuft die Beladung während der Ernte gleichmäßig und das volle Volumen des Fendt Tigo wird ausgenutzt.

Vielseitig Einsatzfähig

Der Fendt Tigo VR kann nach der Grünlandernte auch im Transport für anderer Güter eingesetzt werden. Maschinen ohne Dosierwalzen können ab sofort mit einem reversierbaren Kratzboden bestellt werden. So kann der Laderaum beim Transport von beispielsweise Quaderballen durch schubweises reversieren optimal ausgenutzt werden.

Ladewagen steuert Traktor

Grafik TIM zur Anpassung der Geschwindigkeit nach Anforderungen in der Ernte

Die vollautomatische Durchsatzregelung kann nun beim Fendt Tigo VR über TIM (Tractor Implement Management) erfolgen. Der Kombiwagen regelt hierbei die Fahrgeschwindigkeit des Traktors, abhängig von der Pick-Up-Auslastung und deren Drehzahl. Daraus ergibt sich, dass sich im laufenden Befüllungsprozess bei einem großen Schwadvolumen die Geschwindigkeit des Traktors automatisch verringert und bei einem kleinen Schwad wieder erhöht. Der Kombiwagen Fendt Tigo VR reguliert und optimiert sich selbstständig und arbeitet dadurch stets produktiv. Der Fahrer wird durch dieses Assistenz-System deutlich entlastet und kann sich voll auf die Überwachung des Ladevorganges konzentrieren.