360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon

Hohe Leistung – niedriger Verbrauch. Fendt iD.

Niedrigdrehzahlkonzept Fendt iD

Der Fendt 1000 Vario läuft dauerhaft im Bereich des höchsten Drehmoments bei geringstem spezifischen Verbrauch, das heißt: Die hohe Leistungsentfaltung wird bereits bei niedrigen Drehzahlen erreicht. „High torque, low engine speed“ ist die Systematik, nach der sämtliche Fahrzeugkomponenten wie Motor, Getriebe, Lüfter, Hydraulik und alle Nebenverbraucher perfekt auf ideale Drehzahlen abgestimmt sind.

Sattes Drehmoment – niedriger Verbrauch

Das Fendt iD Niedrigdrehzahlkonzept bewirkt einen dauerhaft niedrigen Kraftstoffverbrauch und eine verlängerte Lebensdauer. Das Drehzahlband des Fendt 1000 Vario reicht von 650 U/min bis 1.700 U/min. Im Hauptarbeitsbereich liegen die Drehzahlen nur zwischen 1.100 und 1.500 U/min, wodurch die Komponenten geschont und die Verbräuche gesenkt werden. Dabei liefert der Motor des Fendt 1050 Vario ein beeindruckendes Drehmoment von 2.400 Nm bereits ab 1.100 U/min.

So wirkt Fendt iD

Die komplette Antriebstechnologie des Fendt 1000 Vario bewegt sich im wirtschaftlichen Optimum. Der hubraumstarke Motor mit VTG Turbolader entfaltet seine enorme Kraft effizient bei niedrigen Drehzahlen. Getriebe und variabler Allradantrieb sorgen für die ideale Kraftverteilung innerhalb des Verbrauchsoptimums. Das Kühlkonzept Concentric Air System (CAS) mit drückendem Hochleistungslüfter kühlt alle Wärmetauscher bedarfsgerecht und erreicht eine zusätzliche Steigerung des Gesamtwirkungsgrades. Sämtliche Nebenverbraucher wie Klimaanlage, Luftkompressor oder Lichtmaschine sind auf niedrigen Verschleiß durch geringe Drehzahlen abgestimmt.

Meister in Sachen schwerer Zug.

396 bis 517 PS

Diese Leistung liefert der wirkungsgradstarke MANSechszylindermotor. Mit 12,4 l Hubraum erreicht er ein hohes Drehmoment bereits im unteren Drehzahlbereich: Das maximale Drehmoment von 2.400 Nm steht beim Fendt 1050 Vario bereits ab 1.100 U/min zur Verfügung – perfekt für schwere Zugarbeiten. Die Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h erreicht der sprintstarke Großtraktor bei nur 1.450 U/min, 40 km/h mit spritsparenden 950 U/min.

Der 12,4 l-MAN-Motor mit Common Rail erreicht einen hohen Einspritzdruck von 1.800 bar und damit einen hohen Wirkungsgrad.

Umkehrlüfter

Einfaches, schnelles Kühlerreinigen ohne Stillstand – dank Umkehrlüfter. Dieser kann automatisch – auch als Sequenz im Vorgewendemanagement – den Luftstrom umkehren, so dass die Kühlerelemente effektiv ausgeblasen werden.

Turbowirkungsgrad

Der im LKW-Bereich vielfach bewährte Motor wurde entsprechend den Lastkollektiven im schweren Ackereinsatz auf einen hohen Volllastanteil abgestimmt. Die Aufladung erfolgt durch den VTG-Turbolader und führt bereits bei niedrigen Drehzahlen zu hohen Drehmomenten. Besonders angenehm sind der niedrige Motorgeräuschpegel sowie die über den VTG realisierte Motorbremse, die die Bremsen schont und den Verschleiß minimiert.

Sparsam, emissionsarm, umweltfreundlich

Die intelligente Lösung zur Erreichung der neuen Abgasstufe V entscheidet maßgeblich über die Wirtschaftlichkeit des Antriebsstrangs. Daher wurde der Motor mit einer Abgasnachbehandlung ausgerüstet, die einen sparsamen Kraftstoff- und AdBlue-Verbrauch ermöglicht. Die Abgasnachbehandlung setzt sich daher aus der Kombination von SCR-Technologie, Dieselpartikelfilter und Dieseloxidationskatalysator zusammen.

Motor-Charakteristik – Fendt 1050 Vario

Durch die füllige Drehmomentkurve steht bereits im niedrigen Drehzahlbereich mehr Leistung zur Verfügung. Zudem steht durch den Konstantleistungsbereich ein größeres Motordrehzahlband zur Verfügung, über das die Maximalleistung abgerufen werden kann. In diesem Bereich entspricht die Nenndrehzahl der Maximalleistung.

Alles im Fluss.

Vielseitiges Hydrauliksystem

Mit dem modularen Aufbau des Hydrauliksystems stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten offen. Bei den Ventilen können Sie zwischen UDK-, DUDK- und FFCKupplungen wählen. Dabei sind die Einsätze flexibel tauschbar. So stehen Ihnen ½"- und ¾"-Ventile mit einer maximalen Durchflussmenge von 140 l/min sowie ⅝"-Ventile mit einer maximalen Durchflussmenge von 170 l/min zur Verfügung. Die DUDK- und FFCKupplungen lassen sich doppelseitig unter Druck kuppeln.

Ölfluss nach Bedarf

Beide Regelpumpen versorgen über ihren eigenen Ölkreislauf die jeweiligen Abnehmer mit der idealen Ölmenge und dem richtigen Öldruck. So benötigt zum Beispiel das Gebläse einer pneumatischen Sämaschine einen hohen Fluss, aber niedrigen Druck, wobei die restlichen Verbraucher, wie Lenkung, Kraftheber, Fahrwerk oder Spuranreißer, gleichzeitig am zweiten Kreislauf einen hohen Öldruck bei einer geringen Durchflussmenge erfordern.

Die Vorteile der Zweikreishydraulik sind klar: effektive Kraftstoffeinsparung durch die Reduzierung von Drosselverlusten am Druckbegrenzungsventil, und der damit verbundenen unnötigen Ölerwärmung.

Doppelt stark

Neben Load-Sensing-Pumpen mit 165 l/min oder 220 l/min Förderleistung verfügt der Fendt 1000 Vario über eine Hochleistungshydraulik mit 430 l/min – für besonders hohe Ansprüche. Über zwei unabhängige Kreise liefert eine Pumpe 220 l und eine zweite Pumpe 210 l. So versorgen zwei Regelpumpen mehrere Ölabnehmer – ansteuerbar über bis zu sechs dw-Ventile im Heck und ein dw-Ventil in der Front. Die Trennung des Ölhaushalts von Hydraulik und Getriebe prädestiniert den 1000 Vario für den Einsatz von Bioöl im Hydraulikkreislauf.

Bei der Zweikreishochleistungshydraulik können zwei Ventile priorisiert werden.

Kupplungssystem mit vielen Vorteilen

Das flexible System ermöglicht einerseits den schnellen Maschinenwechsel unabhängig von Kupplungsgrößen. Andererseits kann der Fuhrpark schrittweise auf größere Ventile umgestellt werden. Zusätzlich stehen alle Vorteile der flachdichtenden FFC-Kupplungen zur Verfügung: ein großer Durchmesser von ⅝" sorgt für mehr Durchfluss, leckagefreies Kuppeln, höhere Effizienz durch geringere Druckverluste, einfache Reinigung und eine längere Lebensdauer durch reduzierten Schmutzeintrag. Alle Ventile verfügen über eine Abreißfunktion ohne Druckverlust.

Nach Bedarf werden die wechselbaren Einschraubkupplungen einfach in den Block eingeschraubt und je nach Anbaugerät schnell ausgetauscht.

Assistenten für die Zuverlässigkeit.

Motor-Getriebe-Assistenten

Die ideale Abstimmung von Motor und Getriebe erfolgt automatisch durch das Traktor-Management-System (TMS). Unabhängig von der Geschwindigkeit regelt das TMS die Motordrehzahl und die Getriebeeinstellung, so dass sich der Traktor stets im wirtschaftlichen Optimum bewegt und Kraftstoff spart. Auch die Motordrückung wird über die Grenzlastregelung 2.0 vollautomatisch und je nach Geräteeinsatz gesteuert.

Bremsassistenten

Ein Highlight, das Sie nicht mehr missen möchten: Der neue Handbremsassistent aktiviert, in der Automatikstellung, die Handbremse selbstständig, wenn Sie ab steigen oder den Motor abstellen. Im Umkehrschluss deaktiviert der Assistent die Hand bremse automatisch beim Losfahren. Bleiben Sie stehen und nehmen den Fuß vom Bremspedal, steht der Traktor auch an Steigungen sicher. Für zusätzliche Sicherheit beim Bremsen sorgt der Verzögerungsassistent, der bei einem Verzögern von mehr als 1 m/s² die Bremslichter automatisch ansteuert, noch bevor aktiv gebremst wird. So ist der Folgeverkehr frühzeitig gewarnt.

Fahrassistenten

Fahrsicherheit zählt auf der Straße und auf dem Acker. Die einzigartige Fendt Stability Control (FSC) sorgt für zusätzliche Stabilität und Lenkpräzision bei der Straßenfahrt ab 20 km/h. Das Fendt Reaction Lenksystem bringt den Traktor aus der Kurve automatisch in den Geradeauslauf. Die Überlagerungslenkung VarioActive erleichtert das Lenken: Eine einzige Lenkradumdrehung reicht für den vollen Lenkeinschlag.

Anhängesysteme

Piton Fix ist in Standard- und Heavy-Duty-Ausführung verfügbar.

Anhängesysteme

Piton Fix ist in Standard- und Heavy-Duty-Ausführung verfügbar.

Anhängesysteme

Die ausziehbare Zugstange Kat. 4 mit 50er Bolzen ist in der Länge verstellbar.

Anhängesysteme

Hitch ermöglicht eine einfache und schnelle Anhängung.

Anhängesysteme

Die Zugkugelkupplung inklusive Zwangslenkung links und rechts ermöglicht ein aktives Lenken des Anhängers.

Hydraulik

Mosaic

Die selbstschließenden Ventilklappen schützen vor Schmutzeintrag und ermöglichen ein einhändiges Ankuppeln.

  • Mosaic

    Der Fendt 1000 Vario ist auf Wunsch individuell auf- und abrüstbar. So verfügt das vollausgestattete Heck über sämtliche Anschlüsse und Funktionen, wie Power Beyond, ISOBUS Steckdose, Rücklauf Heck, Zapfwelle und Heckkraftheber.

  • Mosaic

    Einfachere Heckausstattungen, z. B. ohne Heckkraftheber und Zapfwelle, bieten dennoch das komplette Portfolio an modularen Anhängesystemen, die flexibel getauscht werden können.

  • Mosaic

    Der Fendt 1000 Vario bietet Anschlüsse für bis zu sieben Steuergeräte, davon sechs hinten und eins vorne

  • Mosaic

    Über die DUDK-Kupplungen sind alle Hydraulikventile doppelseitig unter Druck kuppelbar. Die Druckentlastungshebel ermöglichen ein einfaches Kuppeln.

  • Mosaic

    Die selbstschließenden Ventilklappen schützen vor Schmutzeintrag und ermöglichen ein einhändiges Ankuppeln.

Kraftheber

Der Frontkraftheber ist perfekt ins Fahrzeug integriert.

Über die Komfort-Ballastaufnahme können Frontgewichte auch ohne Frontkraftheber schnell und einfach aufgenommen werden.

Mit der externen Ventilbedienung betätigen Sie den Heckkraftheber, ein Ventil und die Zapfwelle direkt an den hinteren Kotflügeln.

Für außereuropäische Standards ist das Heck auch mit Rub Blocks und Quick-Hitch-Rahmen ausrüstbar. Wahlweise verfügt der Fendt 1000 Vario auch über eine 60"-Spur.

Für unterschiedliche Anforderungen bietet der Fendt 1000 Vario eine Flanschachse oder Stummelachsvariante.