360-icon download left-arrow left-doublearrow nav-dot pdf-icon rss-icon search-icon spot-icon subnavi-icon close-icon info-icon

300 Vario Generation 4:
Passt immer. Seit 40 Jahren. Auch in Zukunft.

Der Fendt 300 steht seit 1980 mit 140.000 verkauften Fahrzeugen für eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Die Baureihe passt durch ihre Tugenden wie Leistung, Qualität, Vielseitigkeit und herausragende Wertstabilität auf fast jeden Betrieb.

Die 4. Vario-Generation verfügt neben dem neuen Topmodell 314 mit 152 PS Maximalleistung über den komplett neuen Fahrer-Arbeitsplatz FendtONE. Er verbindet Maschine und Büro zu einer Einheit. Damit ist der 300 Vario wieder
einmal Vorreiter bei kompakten Standardtraktoren.



Motor
311 Vario312 Vario313 Vario314 Vario

Maximalleistung ECE R 120

kW/PS83/11390/12398/133104/142

Maximalleistung mit DP ECE R 120

kW/PS


112/152






deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360
deg360

314 Vario DynamicPerformance: Mehr als einen Schritt voraus

Fendt Mehrleistungskonzept DynamicPerformance (DP) für mehr Flächenleistung und höhere Produktivität

Der 314 Vario DP verfügt über eine maximale Motorleistung von 152 PS bei einem imposanten Drehmoment von 650 Nm. Das innovative Mehrleistungskonzept DP gibt über eine bedarfsabhängige Steuerung bis zu 10 PS mehr Leistung frei, wenn diese benötigt wird. Es ist weder an Fahrgeschwindigkeiten noch an spezielle Einsatzaufgaben gebunden, sondern funktioniert rein dynamisch. Üblicherweise wird die Motorleistung von Traktoren auf zahlreiche Leistungsabnehmer verteilt, wie Zapfwelle, Hydraulik, Motorlüfter und Klimaanlage. Das System erkennt, wenn bestimmte Komponenten mehr Leistung benötigen, und stellt dann intelligent gesteuert mehr Leistung zur Verfügung. DP greift auch bei Zapfwellenarbeiten im Stillstand, wie z.B. am Futtermischwagen, genauso wie in Fahrt. Zusätzlich wird DP auch in der Bodenbearbeitung sowie bei langsamem Transport in Abhängigkeit von aktiven Leistungsabnehmern aktiviert. Die 10 PS Mehrleistung des 314 sind für Betriebe interessant, die einen kompakten, leichten und starken Traktor mit Reserven Vario-Mehrleistung nutzen.

Hohe Bodenfreiheit für Pflanzenschutz auch in späten Stadien

Pflanzenschutz und Düngung in späten Wachstumsstadien steigern den Ertrag.

Der 300 Vario bietet Ihnen die dafür benötigte hohe Bodenfreiheit. 500 mm erlauben sogar den problemlosen Einsatz in Sonderkulturen.
500 mm = bei Bereifung 270/95 R32 vorne und 270/95 R48 hinten.

Vario-Mehrleistung nutzen: bis zu 7% Zeiteinsparung und bis zu 9% weniger Dieselverbrauch

Die Mehrleistung des Fendt Vario ergibt sich, weil Sie immer mit der perfekten Geschwindigkeit im wirtschaft­lichen Optimum arbeiten und dabei eine maximale Flächenleistung erzielen. Sie nutzen Leistungsreserven, die Lastschaltgetrieben nicht zugänglich sind. So sparen Sie nach neutralen Veröffentlichungen* im Vergleich zu Lastschaltern je nach Betriebstyp bis zu 7% Arbeitszeit* und gleichzeitig noch bis zu 9% Diesel*.Für einen 100 ha Futterbaubetrieb sind das pro Jahr bis zu 46 Arbeitsstunden sowie beim Kraftstoff bis zu 11.600 Liter Diesel** in 7.000 Betriebsstunden. Das entspricht einem geldwerten Stufenlos­Gesamtvorteil von bis zu 25.000 €***!


Basisdaten: * Landwirtschaftliches Wochenblatt Westfalen-Lippe, 5-2001; 100ha Futterbaubetrieb;** Eigene Berechnungen: 140PS-Traktor, 700 Betriebsstunden (Bh) Jahr (J) – Laufzeit 10 J/7.000 Bh; Durchschnittsverbrauch 20 l Diesel/Bh; Eingesparte Betriebskosten: Mietkosten für 140PS-Traktor – 20€/Bh *** (Maschinenring-Verrechnungssatz 140PS – http://www.mrbayreuth.de/images/inhalte/verrechnungsheft2018.pdf; 460 Bh = 12.800 €/7.000 Bh

Leicht und wendig stufenlos gleiten mit nur 33 kg/PS

Ganz gleich, ob im Ackerbau oder Grünland – Bodenverdichtungen mindern den Ertrag. Umfangreiche Bereifungsmöglichkeiten und das niedrige Leistungsgewicht des 300 Vario schonen Ihren Boden. Mit gerade mal 5010 kg bzw. 33 kg/PS ist der 314 Vario ein echtes Leichtgewicht. Und bei Bedarf lässt er sich flexibel ballastieren. Am Vorgewende profitieren Sie von der hervorragenden Wendigkeit mit einem Spurkreisradius ab vier Metern.

Der neue FendtONE-Fahrerplatz

Intuitive Bedienung und einzigartige Verbindung von Maschine und Büro.

Die Baureihe Fendt 300 Vario ist seit Jahren ein Bestseller im Fendt Programm. Die neue Generation präsentiert mit FendtONE – einen komplett neuen Fahrerarbeitsplatz. Die intuitive Bedienphilosophie FendtONE verbindet erstmalig Maschinenbedienung mit direkter Kommunikation im Büro. Damit wird der 300 Vario absoluter Vorreiter bei Ergonomie, Steuerung und Komfort. Ergänzt wird das Gesamtkonzept mit dem Infotainment-Paket und optionalem 4.1 Soundsystem. Bis ins Detail durchdacht, erleben Sie bei FendtONE eine intuitive Bedienung und Funktionalität. Der neue Fahrerarbeitsplatz umfasst ein 10“ Dashboard sowie eine Armlehne mit Multifunktions-Joystick und je nach Ausstattungslinie ein 12“ Terminal. Durch die am Sitz verankerte Armlehne lassen sich alle Einstellungen bequem ohne Relativbewegungen durchführen. Dazu kommt optional ein 2., vernetztes 12“ Terminal, das zur Hälfte im Dach eingefahren werden kann.

Der Kreuzschalthebel ermöglicht eine feinfühlige Steuerung ohne Umgreifen von 2 Steuerventilen. Der optionale 3. und 4. Hydraulikkreis ermöglicht das Arbeiten mit umfangreichen Gerätefunktionen. Diese werden über Drucktasten am Kreuzschalthebel aktiviert und gesteuert.
Hier finden Sie Bedientasten für Allrad, Differentialsperren links, die Krafthebereinstellungen rechts und in der Mitte 5 freie, zu belegende weiße Tasten.

Ergonomie pur: Multifunktions-Joystick und Kreuzschalthebel

Bei der Entwicklung der neuen Bedienung standen die individuelle Bedienung sowie Arbeitsergonomie im Vordergrund. So wurde der Multifunktions-Joystick mit optimierter Handauflage mit zusätzlichen Funktionen ausgestattet und der Kreuzschalthebel ergonomisch optimiert, sodass weniger Umgreifen bei der Bedienung unterschiedlicher Anbaugeräte notwendig ist. Der neue Fahrhebel verfügt über insgesamt 18 Tasten sowie 2 Proportionaltasten, 13 Tasten sind davon frei belegbar.

Zentrale Einstellung und Übersicht im Dashboard

Hier sehen Sie das zentrale digitale Cockpit mit der bequemen Einstellung der zentralen Funktionsgruppen. Links und rechts stehen die permanenten Zentralinformationen für Straßenfahrt und in der Mitte finden Sie in 4 Feldern die Einstellungen für die einzelnen Bereiche. In der Ausstattung ohne Terminal steuern Sie die Hauptgruppen Kraftheber, Hydraulik, Motor und Getriebe, Bordrechner mit Verbrauchsmessung, Belüftung, Beleuchtung, Vorderachsfederung, Belegung Ventile, sowie Service und Diagnose bequem über den neuen Dreh-Drücksteller auf der rechten Armlehne.
In der mittleren Bedienebene finden Sie von links: Handgas, Geschwindigkeitsspreizung, Einstellhebel-Rocker 1 und 2 – frei belegbar, Zapfwellenbetätigung sowie Frontkraftheber und Heckkraftheber mit Tiefeneinstellung.
In der unteren Bedienebene finden Sie zu jedem Einstellelement die farbige LED-Anzeige. Über das Farbkonzept sieht der Fahrer sofort, ob Tasten neu belegt wurden. In den Werkseinstellungen werden hier Hydraulikventile gesteuert.
Hier regeln Sie bequem per Drucktasten vertraute Getriebe- und Fahrfunktionen: Dazu gehören 2 Motordrehzahlspeicher, 2 Tempomaten sowie eine neue aktive Tempomateinstellung per Drehrad.
Der neue Multifunktions-Joystick enthält neben der vertrauten Kleeblatt-Bedienung 2 Bedienelemente für die proportionale Ventilsteuerung sowie 4 frei belegbare, weiße Tastenfelder.
Über 2 eigene Drehschalter regeln Sie bequem die Klimatisierung und das Infotainment.
Über den zentralen Dreh-Drücksteller steuern Sie sämtliche Anzeigen des 300 Vario. Dazu gehören noch 4 Schnellzugriffstasten für Zurück, Launchpad, Individual Operation Manager (IOM) und den Wechsel zwischen Terminal und Dashboard.

Bedienung über Armlehnen-Tastenfeld mit genialer Farbführung

Hier finden Sie alle Funktionsgruppen zentral im Überblick als farblich gegliederte Bedienfelder für Getriebe, Kraftheber, Hydraulikventile und Zapfwellen. Dazu kommen 5 frei belegbare Tasten, mit der die Bedienung weiter personalisiert werden kann. Die Belegung der Tasten wird über den Individual Operation Manager (IOM) im Terminal gesteuert. Ein durchdachtes Farbkonzept unterstützt den Fahrer, sich schnell zurecht zu finden und Bedienungsfehler zu vermeiden. Über das Farbkonzept sieht der Fahrer sofort, ob Tasten neu belegt wurden. Des Weiteren können auch 19 ab Werk belegte Tasten, wie Voraktivierung Lenksystem Ein/Aus oder Rundum-kennleuchte Ein/Aus, und Ventile über den IOM umprogrammiert werden.

12" Terminal – Armlehne und Dach und Infotainment

Neue 12“ Terminals – mehr Funktionen und Anzeigefläche

Erstmalig bekommt der 300 Vario je nach Ausstattungslinie ein

neues 12“ Terminal, auf dem sämtliche Guide-Assistenzsysteme
wie Contour Assistent, SectionControl und VariableRateControl
verfügbar sind. Die stetig steigende Zahl der Terminalanwendungen führt zu einem höheren Bedarf an Anzeigeflächen innerhalb des Traktors. Daher gibt es im neuen Fendt 300 Vario in Verbindung mit der neuen Bedienphilosophie einen Verbund mit einem optionalem zweiten. 12“ Terminal im Dach rechts. Auf den Terminals können bis zu sechs frei konfigurierbare Kacheln dargestellt werden. Für eine komfortablere Bedienung können die Terminals neben dem Dreh-Drücksteller zusätzlich über Touch bedient werden. Über den Individual Operation Manager (IOM) im Terminal wird auch die Belegung der Tasten gesteuert. Ein durchdachtes Farbkonzept unterstützt den Fahrer sich schnell zurecht zu finden und Bedienungsfehler zu vermeiden. Der Verbund der Terminals bietet den Fahrern die Möglichkeit zur individuellen Gestaltung der Anzeigeflächen sowie einen besseren Überblick.

Zusätzliches 12" Dachterminal

Das zusätzliche 12" Dachterminal auf der rechten Seite ist direkt

mit allen anderen Terminals verbunden. Inhalte können flexibel, je nach Anforderungen, an den ergonomisch besten Platz geschoben werden. Zusätzlich kann das Dachterminal für bessere Übersicht bei Straßenfahrten in das Dach teilversenkt werden, wodurch immer noch 50% der Anzeigefläche für Schlüsselanzeigen auf 3 Feldern genutzt werden können.

3L-Joystick

Optional ist neben dem bekannten Kreuzschalthebel auch der neue 3L-Joystick erhältlich. Mit dem 3L-Joystick können die Frontlader Fendt Cargo und Fendt CargoProfi inklusive seiner Zusatzfunktionen bedient werden. Zusätzlich können in Kombination mit dem 3L-Joystick und den Fendt Frontladern mit einem 3. Ventil erstmals drei Funktionen gleichzeitig ausgeführt werden, wie z.B. mit einer Rundballenzange der Frontlader gleichzeitig angehoben, die Ballenzange eingezogen und die Zange geschlossen wird. Durch den Reversierknopf ist bei häufigem Richtungswechsel ein schnelles und ermüdungsfreies Arbeiten über den ganzen Tag möglich.

300 Vario in 3 Ausstattungs­varianten Power. Profi und ProfiPlus

Der 300 Vario kann dank seiner Modularität über verschiedene Ausstattungslinien perfekt auf Ihre Anforderungen angepasst werden. Die Power-Variante (Bild oben) startet mit dem leistungs-starken, einstellbaren 10“ Zoll digitalen Dashboard. Die Einstellung erfolgt bequem über den neuen Dreh-Drücksteller auf der rechten Armlehne. Das ganze Cockpit ist per Fußpedal komplett schwenk- und verstellbar.

Infotainment Paket mit 4.1 Soundsystem

Vier High-End-Lautsprecher und ein Subwoofer sorgen für eine überragende Klangqualität in der VisioPlus-Kabine. Die Wiedergabe direkt vom Smartphone ist sowohl über USB, AUX-IN als auch über Bluetooth möglich. Auch beim Radio wird dank FM/AM/DAB+/HD und permanenter Sendersuche über zwei Antennen durchweg sicherer Empfang gewährleistet. Telefongespräche führen Sie im 300 Vario dank Freisprecheinrichtung freihändig und in bester Qualität: Durch insgesamt 8 im Dachhimmel verbaute Mikrofone bleiben die Hände beim Telefonieren frei und die Akustik perfekt. Die Bedienung erfolgt über das Varioterminal oder den seitlichen Drehknopf.

FendtONE – Die nahtlose Verbindung von Büro und Maschine.

Durchgängige und intuitive Bedienphilosophie

Die neue Plattform FendtONE lässt erstmalig Ihre Maschinen und Ihr Büro zu einer Bedieneinheit verschmelzen. FendtONE verbindet die vertraute Bedienung des Traktors über das Terminal mit Planungs- und Kontrollaufgaben, die klassisch im Büro stattfinden. Es erlaubt Ihnen, Felddaten und Aufträge ortsunabhängig auf einem Computer oder Smart Device zu planen und diese auf Ihre Maschine zu übertragen. Dabei ist die Ansicht sowohl in der Fahrerkabine als auch online (vom Büro oder von unterwegs) immer einheitlich. FendtONE unterstützt Sie so beim Einhalten gesetzlicher Vorgaben zur Dokumentation und bei der Optimierung gesamter Arbeitsprozesse.

Mehr erfahren

Wenn sich neue Ideen und alte Tugenden verbinden

Top Software für überlegene Produktivität: SC/VRC, Contour Assistant und TaskDoc Dokumentation

Erstmalig können Sie mit dem leichten, intelligenten 300 Vario alle Fendt Spurführungs- und Dokumentationsfunktionen nutzen. Der Contour Assistant ergänzt die bekannten Spurlinientypen um die „Kontursegmente“ und „Einzelspur“. Mit dem Spurlinientyp Kontursegmente werden bei einmaliger Umrundung des Feldes die verschiedenen Segmente aufgezeichnet. So lassen sich die Feldgrenzen schnell und einfach erstellen. Bei der Einzelspur kann eine nahezu unendliche Spur mit freier Kontur aufgenommen werden. Ein automatisches Generieren von Parallelspuren entfällt, und Fahrgassen werden als Konturlinie abgespeichert.

Vermeidung von Doppelbehandlungen dank SC

Mit Fendt SectionControl für ISOBUS-Geräte setzen Sie Saatgut, Dünger oder Pflanzenschutz überlappungsfrei ein. Doppelbehandlungen werden vermieden und

Abstandsflächen automatisch eingehalten.

Variabel ausbringen mit VariableRateControl (VRC)

Die Datenübertragung mit Task Doc ermöglicht es, variable Mengen nach Bedarf auszubringen und damit Betriebsmittel zu sparen. Auf Basis von Task Doc zur Dokumentation steht die Lösung der teilflächenspezifischen Bewirtschaftung zur Verfügung. Der Bedarf an Saatgut, Dünger oder Pflanzenschutz wird anhand von Applikationskarten dargestellt, im Einsatz abgerufen und automatisch ausgeführt.

Bis zu 7% mehr Flächenleistung mit Vorderachsfederung

Die niveaugeregelte Vorderachsfederung mit 80 mm Federweg garantiert optimale Traktion und steigert Ihre Flächenleistung um bis zu 7%. Dazu kommt durch den kraftschlüssigen Varioantrieb beste Fahrsicherheit, auch in Hanglagen oder beim Frontladereinsatz.

3 Frontkraftheber-Varianten für perfekte Anpassung und Traktion

Der Kraftheber mit Schwingungsdämpfung steht in den Varianten Standard, mit Lage sowie als Komfort-Frontkraft-heber mit Lage und entlastender Regelung zur Verfügung. Damit optimieren Sie Ihre Futterqualität. Sie fahren das Mähwerk "schwebend" mit einem im Terminal definierten Auflagedruck. Es arbeitet in gleichbleibender Höhe und folgt exakt der Bodenkontur. Herkömmliche Entlastungsfedern können entfallen. Das vom Gerät auf die Vorderachseübernommene Gerätegewicht steigert gleichzeitig die Traktion und verhindert Abdrift am Hang. Nach Untersuchungenwird damit die Futterqualität optimiert, weil der Rohascheanteil im Futter sinkt und das Einstechen in die Grasnarbe entfällt. Im Winterdienst mit Schneepflug sorgt der konstante Auflagedruck für eine gleichmäßige Räumleistung.

Überragender Fahr- und Arbeitskomfort wie im LKW

Der intelligente Verbund dreier Systeme garantiert höchsten Fahr- und Arbeits-komfort: die niveaugeregelte, sperrbare Vorderachsfederung, die wahlweise mechanisch oder pneumatisch gefederte Kabine und die aktive Schwingungs-tilgung. Die Vorderachse hat somit eine gleichmäßige Last und die Lenkbarkeit bleibt erhalten. Zusammen mit der feinfühlig steuerbaren Fendt Reaction Lenkung für sicheren Geradeauslauf bietet der 300Vario Fahr- und Arbeitskomfort auf LKW-Niveau

Leichterer Geräteanbau über dw Ventil in Frontplatte

Für den komfortableren An- und Abbau von Frontgeräten mit eigener Hydraulikfunktion, wie z.B. der hydraulischen Klappung des Seitenschutzes von Frontmähwerken, hat der 300 Vario jetzt Anschlüsse für ein doppeltwirkendes Ventil in der Frontplatte.

Herausragende Wertstabilität

Die überragende Wertstabilität eines 300 ist fester Baustein seiner Gesamtwirtschaftlichkeit weil sie für niedrige Kosten pro Stunde bzw. Hektar sorgt. Seine führenden Technologien finden Sie oft Jahre später am Markt. Vorteil: eine echte Wertanlage auch nach Jahren.

Finanzierungstipp: Die 4 Sterne plus Finanzierung

Finanzierung neu gedacht für alle Fendt Traktoren Modelle

★ Geringe Anzahlung

★ 6 Monate Valuta

★ Moderate Laufzeiten & liquiditätsschonende Raten

★ Maximale Flexibilität am Ende der Laufzeit


Jetzt entdecken